Metalearth.de  
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Impressum
   
Supported by:

Reviews

The Pussybats - Demo CD

AlbumcoverWollt ihr Goth'n'Roll? Gut, dann nicht wegklicken. Ich habe die Tage eine CD aus meinem Briefkasten gefischt, die euch dann interessieren dürfte. Es handelt sich hierbei um die Demo-CD der Pussybats aus Stuttgart. Mike Night (Drums), Marple 8 (Bass & Gore), Sid van Sin (Vocals) und Roy Rock (Gitarre) haben sich dabei “Sex, Blood and Goth'n'Roll“ als Motto auf ihre Fahne geschrieben. Sie können schon einige Auftritte auf namenhaften Festivals wie dem WGT oder dem Castle Rock VIII vorweisen, sowie den Sieg beim „Battle of the Bands“ 2006, konnten ein paar ihrer Singles auf Compilations wie die von Sonic Seducer oder Orkus platzieren und haben die Titelmusik zu dem Independent-Film „One by one“ gestellt. Puh, und dabei gibt es sie erst seit 2006, sie feierten dieses Jahr auf dem Castle Rock erst ihr einjähriges Bühnenjubiläum.

Gemäß ihrem Motto geben sie uns eine gehörige Portion Goth'n'Roll auf die Ohren. Sie gehen meist recht hart zur Sache, hier ist kein Platz für Weichspülklänge, was allein schon an den Gitarren zu hören ist. Roy greift ordentlich in die Saiten, so auch Marple 8, Powerchords scheinen den Jungs dabei besonders zu gefallen. Bei den insgesamt neun Songs auf dieser CD fällt es mir dann immer schwerer die Füße bzw. den Kopf still zu halten.
Stimmlich bekommt man hier auch einiges geboten. Sid singt oft richtig, richtig tief, seltener höher, aber die Spanne macht's. Seine Stimme ist angenehm, mal etwas schärfer, aber bei manchen Stücken auch weicher, der „Sex“ aus dem Motto ist also schon mal gegeben. Ein Beispiel dafür ist „Beautiful Tales End Sad“, welches auch mein absoluter Favorit ist. Na gut, hier gibt es dann doch ein paar Weichspülklänge, aber wunderschöne, nicht zuletzt durch die Gastsängerin. Der Song geht ins Ohr und setzt sich dort sofort fest. Ein anderes ruhigeres Stück ist dann „Sweet Christine“.

Also, geht auf ihre Homepage und schaut sie euch an. Von dort aus kommt ihr auch auf ihre Seite bei Myspace, wo ihr euch einige Songs anhören könnt. Das Video zu ihrem neuen Song findet ihr bei www.x-tra-x.de, auf jeden Fall durchklicken und alles anschauen und -hören, es lohnt sich. Hoffentlich gibt es sie auch bald auf Makrolon, mit mehr Songs beim Dealer des Vertrauens.

  


Hinzugefügt am: 25. Oktober 2007
Autor: Simone Grigar
Link: Homepage
Hits: 1618
Sprache: german
Punkte:   (8/10)
Legende:  1 Müll  2 grausam  3 schlecht  4 erträglich  5 naja  6 ok  7 gut  8 super  9 geil  10 Gott!

[ Reviews (Index) ]

   
CD-Tipp der Woche
Pro-Pain - Absolute Power
(Hardcore)



Zum Review...
PHP-Nuke Copyright © 2005 by Francisco Burzi. This is free software and you may redistribute it under the GPL. PHP-Nuke comes with absolutely no warranty for details see the license.
Erstellung der Seite: 0.06 Sekunden
:: Theme edited and based on the code of: ::
:: SmartDark phpbb2 style from Smartor :: PHP-Nuke style MOHAA from Nukefrance.com ::