Metalearth.de  
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Impressum
   
Supported by:

Reviews

Reo Speedwagon - Find Your Own Way Home [Hardrock/2007]

AlbumcoverReo Speedwagon. Eine Ewigkeit wurde um den Namen dieser Band gerätselt, was die Herren wohl mit damit aussagen wollten. Hier eine kleine Wikipedia-Nachhilfestunde zu dem Thema: Der Name der Band leitet sich von der Bezeichnung eines Trucks des Automobilherstellers REO ab, Reo Speed-Wagon. "REO" sind die Anfangsbuchstaben des Firmengründers Ransom Eli Olds, nach dem auch die Marke „Oldsmobile“ benannt ist. Keyboarder Neal Doughty hatte den Bandnamen vorgeschlagen; er hatte während seines Ingenieurstudiums in Illinois von dem Truck gehört.

Fast zehn Jahre mußte sich der werte Fan von Reo Speedwagon gedulden, um nun endlich das neue Studioalbum der AOR-Urgesteine (Adult-Oriented Rock) in den Händen halten zu dürfen.
Doch das warten hat sich gelohnt: Die fünf Herren liefern eine erstaunlich stimmige und vor allem harte Platte ab.
Was den werten Europäer freuen dürfte, ist wohl die Tatache, dass wir in diesem Fall den Amerikanern etwas voraus haben. Auf der Scheibe befinden sich vier zusätzliche Tracks in akustischer Version, das die Fans hier leicht vergessen lässt, dass sie ein halbes Jahr länger auf das Werk warten mußten, als die Amerikaner.
Natürlich ist klar, dass die Band nicht an ihren Erfolg von 1981 mit über zehn Millionen verkaufter Platten anknüpfen kann, muss sie aber auch gar nicht. Sie beweisen auch so, dass sie in den vergangenen zehn Jahren nichts verlernt haben und schaffen es sogar, etwas von dem guten alten Rock-Feeling der 70er und 80er in unsere Zeit zu holen.
Besonders beeindruckend - und wohl am Besten mal zum anspielen geeignet - sind der Ohrwurmverdächtige Track "I Need To Fall", der Opener "Smilin' In The End" sowie die Ballade "Run Away Baby".

Nach fast zehn Jahren gelingt es Reo Speedwagon ein schönes Comeback mit einer guten Platte, nach der sich ein Fan des alten Hardrocks die Finger lecken wird. Unbedingt kaufen!


Tacklist:
01. Smilin' In The End
02. Find Your Own Way HOme
03. I Need To Fall
04. Dangerous Combination
05. Lost On The Road Of Love
06. Another Lifetime
07. Run Away Baby
08. Everything You Feel
09. Born To Love You
10. Let My Love Find You
11. Take It On The Run (Acoustic)
12. Smilin' In The End (Acoustic)
13. I Need To Fall (Acoustic)
14. Ridin the Storm Out (Acoustic)

  


Hinzugefügt am: 07. November 2007
Autor: Annika Modis
Hits: 1517
Sprache: german
Punkte:   (9/10)
Legende:  1 Müll  2 grausam  3 schlecht  4 erträglich  5 naja  6 ok  7 gut  8 super  9 geil  10 Gott!

[ Reviews (Index) ]

   
CD-Tipp der Woche
Pro-Pain - Absolute Power
(Hardcore)



Zum Review...
PHP-Nuke Copyright © 2005 by Francisco Burzi. This is free software and you may redistribute it under the GPL. PHP-Nuke comes with absolutely no warranty for details see the license.
Erstellung der Seite: 0.05 Sekunden
:: Theme edited and based on the code of: ::
:: SmartDark phpbb2 style from Smartor :: PHP-Nuke style MOHAA from Nukefrance.com ::