Metalearth.de  
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Impressum
   
Supported by:

Reviews

Schandmaul - Anderswelt [Mittelalter-Rock / 2008]

AlbumcoverDieses Jahr wird Schandmaul zehn Jahre alt, und dazu entführen sie nun den geneigten Hörer in die „Anderswelt“. Auf dem Cover gibt es auch gleich eine Art Baumbrücke zu bewundern, die hinüberführt.

Was bei dem gesungenen Intro gleich auffällt: Thomas' Gesang klingt, wenn das überhaupt möglich ist, noch besser als auf dem letzten Album. Das Album selber ist etwas ruhiger und verspielter geworden. Aber doch sind es irgendwie tausend Facetten, die sich zu einem ganzen zusammenfügen. Vieles klingt etwas melancholisch, aber es gibt auch wieder einge schandmaultypisch rockige Lieder, die Texte erzählen natürlich auch wieder alle eine eigene Geschichte. Ein gutes Beispiel dafür ist etwa der „Wolfsmensch“, meiner Meinung nach – neben dem Titeltrack – das beste Lied des Albums, das von einem (wer hätte es gedacht) Werwolf erzählt. Der „Krieger“ hingegen klingt zwar nicht textlich (er erzählt von Siegfrieds Ermordung durch Hagen), aber stimm- und musikalisch etwas nach Weto, dem anderen Projekt der männlichen Schandmäuler, das feierliche „Stunde des Lichts“ wartet hingegen mit einem kleinen Chor aus Thomas und den beiden Damen auf. Auf dem Album bfindet sich meiner Meinung nach auch das beste Instrumental, das sich je auf einem Schandmaul-Album befand: es versteckt sich hinter dem unkonventionellem Titel „Fiddlefolkpunk“ und klingt sehr beschwingt und fröhlich. Der einzige schlechtere Track ist das anzügliche „Missgeschick“, die Musik ist zwar nicht wirklich schlecht, aber das textliche Niveau liegt hier tief unter dem Meeresspiegel.
Die Instrumente fügen sich, wie ich es von Schandmaul gewohnt bin, wunderbar zusammen und klingen hervorragend, nirgendwo ist eines zu laut oder zu leise.

Fazit: Die „Anderswelt“ ist zu (fast) 100% Schandmaul. Natürlich wieder anders als die vorigen Alben, aber das ist ganz gut so. Jedem Schandmaul- und allgemeinen Mittelalterfan sei dieses Album wärmstens empfohlen.


Tracklist:
1. Frei
2. Krieger
3. Anderswelt
4. Königin
5. Zweite Seele
6. Die Braut
7. Missgeschick
8. Sirenen
9. Stunde des Lichts
10. Fiddlefolkpunk
11. Augen auf!
12. Wolfsmensch
13.Drei Lieder
14. Prinzessin

  


Hinzugefügt am: 02. April 2008
Autor: Johannes Wagner
Link: Homepage
Hits: 1272
Sprache: german
Punkte:   (9/10)
Legende:  1 Müll  2 grausam  3 schlecht  4 erträglich  5 naja  6 ok  7 gut  8 super  9 geil  10 Gott!

[ Reviews (Index) ]

   
CD-Tipp der Woche
Pro-Pain - Absolute Power
(Hardcore)



Zum Review...
PHP-Nuke Copyright © 2005 by Francisco Burzi. This is free software and you may redistribute it under the GPL. PHP-Nuke comes with absolutely no warranty for details see the license.
Erstellung der Seite: 0.04 Sekunden
:: Theme edited and based on the code of: ::
:: SmartDark phpbb2 style from Smartor :: PHP-Nuke style MOHAA from Nukefrance.com ::