Metalearth.de  
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Impressum
   
Supported by:

Reviews

Timeless Miracle - Into the Enchanted Chamber [Melodic Power Metal / 2005]

AlbumcoverSchweden, klassische Einflüsse, Mystik und Fantasy. Bei diesen Schlagworten weiß ich sofort: Das muss geil sein! Die Speed/Power Metaller liefern mit "Into the Enchanted Chamber" ihr erstes Studioalbum ab. Dann wollen wir mal hoffen, dass sie die hohen Erwartungen nicht enttäuschen.

Schon das Cover zeigt, dass es hier inhaltlich um etwas düstere, mittelalterliche Themen gehen wird. Die Liedtitel verbreiten zusätzlich einen düsteren Eindruck, was aber nicht wirklich etwas mit dem Klang der Musik zu tun hat. Sie ist schnell, gitarrenbetont, melodisch, kraftvoll und eher fröhlich. Mikael Holtsts Stimme ist hoch, klar und sehr passend. Die Tatsache, dass er zusätzlich noch Bass spielt, lässt mich schmunzeln und entgültig den Vergleich zu Blind Guardian ziehen. Zusätzlich zu den gemeinsamen Speed und Power Ekemente und dem Stoff der Texte kommen aber noch Geigen-, Klavier- und Blasinstrmentenklänge hinzu. Dass diese offensichtlich (bei einem Blick auf's Line Up) mit einer Ausnahme, aus der Konserve namens Keyboard kommen, stört aber nicht, denn dadurch klingen sie "perfekter" gespielt und kommen besser zur Geltung (laut Homepage spielt Nina Christensen als Gast beim Titeltrack die Geige). Und schließlich kann man von einer Newcommerband nicht verlangen, dass sie sich wie Rhapsody mal eben so ein Orchester anmieten können... aber was nicht ist, kann ja noch werden!
Auch wenn das Album nicht wirklich hart ist, stört dies - mich zumindest - gar nicht, im Gegenteil, und die Songs gehen sofort ins Ohr - Ohrwurmgefahr! Es wird viel Abwechslung, auch in Mikaels Gesang - geboten und dieses Album routierte bei mir schon lange vorm Release des Öfteren einfach so nebenbei im CD-Player, weil ich einfach nicht genug davon bekam!
Nein, ich bekommen nichts extra dafür, dieses Album so zu loben, aber es trifft einfach zu 100% meinen Geschmack.

Abschließend bleibt nicht viel zu sagen als: Freunde des Mittelalters, klassischer Elemente und natürlich auch des guten Power Metals: kaufen!!!
Zur Bewertung muss ich sagen, dass mir zu Ohren gekommen ist, dass manche Leute dieses Album nicht so bewerten würden, aber ganz objektiv geht es ohnehin nie und mich hat dieses Album zu 100% überzeugt!


Tracklist:

01. Curse of the werewolf
02. Witches of black magic
03. Into the enchanted chamber
04. The devil
05. The red rose
06. A minor intermezzo
07. Return of the werewolf
08. Memories
09. The gates of hell
10. Down to the gallows
11. The dark side forest
12. The voyage

  


Hinzugefügt am: 27. Mai 2005
Autor: Nathalie Mohr
Link: Homepage
Hits: 4521
Sprache: german
Punkte:   (9/10)
Legende:  1 Müll  2 grausam  3 schlecht  4 erträglich  5 naja  6 ok  7 gut  8 super  9 geil  10 Gott!

[ Reviews (Index) ]

   
CD-Tipp der Woche
Pro-Pain - Absolute Power
(Hardcore)



Zum Review...
PHP-Nuke Copyright © 2005 by Francisco Burzi. This is free software and you may redistribute it under the GPL. PHP-Nuke comes with absolutely no warranty for details see the license.
Erstellung der Seite: 0.05 Sekunden
:: Theme edited and based on the code of: ::
:: SmartDark phpbb2 style from Smartor :: PHP-Nuke style MOHAA from Nukefrance.com ::