Metalearth.de  
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Impressum
   
Supported by:

Reviews

Japanische Kampfhörspiele - Luxusvernichtung [Grindcore / 2009]

AlbumcoverLuxusvernichtung: 54 Songfragmente, zusammen gekehrt, auf CD in Form gepresst. So kann Frühjahrsputz auch aussehen, zumindest bei den Japanischen Kampfhörspielen. Die Krefelder Grindcore Institution betreibt Restevernichtung, Jahresbilanz oder wie man es auch immer nennen will; nach dem Aperitif in Form der Split mit den Eisenvätern folgt der Hauptgang, wenn auch nur marginal umfangreicher.

Waren die Songs auf besagter Split noch ganz großes Kino, ein ganz eigenes Geschmackserlebnis, so schlägt „Luxusvernichtung“ in eine ganz andere Kerbe. Weniger Avantgarde, keine düster-symphonischen Orchestraleinlagen, keine abstrakten Noise-Einschübe, stattdessen feinst hingerotzte kurzsekündig komprimierte Grindcore-Hassbrocken. Diese weisen alle Trademarks der Krefelder auf. Die Punkschlagseite noch durchschimmernd wie am ersten Tag, die Texte in gewohnt satirisch-kritischer Manier. Von Gesundheitswahn via Actimel-Kur bis hin zu mysteriösen Koffern am Bahnhof über die gestresste Business-Class lassen sich die Kampfhörspiele nicht lumpen und halten unserer modernen Gesellschaft ihren Spiegel vor. Das machen sie musikalisch sowie textlich qualitativ einwandfrei, nur die Quantität lässt leider teilweise zu wünschen übrig. Während Songs wie „Enttieren“ oder „Krise“ auf Spielzeiten um eine Minute geniale Texte und eine noch genialere Umsetzung verbinden, so ist der Spaß bei Nummern wie „Essen“ (4 Sekunden) vorbei, eh er richtig begonnen hat. Das mag zwar grindig ohne Ende sein aber insgesamt stellt „Luxusvernichtung“ so einen kleinen Rückfall im Vergleich zur Split dar. Diese konnte nicht nur hart gesottene Grind-Fetischisten überzeugen, sondern war eine eindeutige Anspielempfehlung für jeden Freund der härteren Gangart wert.

Trotzdem ist „Luxusvernichtung“ das mit Abstand beste Grindcore-Machwerk, was ich mir in der letzten Zeit zu Gemüte geführt habe. Leider zu komprimiert, brennen die Kampfhörspiele ein punkig-grindiges Feuerwerk ab; viele tolle Sorten für Leute, die auf Zack. Guten Appetit!


Tracklist:
01. Das duale System
02. Vorort
03. Mikrokosmos
04. Momo
05. Konfekt
06. Die Vermarkter
07. Klavier seziert
08. Explosiv
09. Pogoläden
10. Beau
11. Stunden
12. Metallica
13. Die Art
14. Die Opfer und die Täter
15. Schmerzensgeld
16. Managerseminar
17. Guten Appetit
18. Milchgläserner Bürger
19. Der Sozialphobiker
20. Businessclass
21. Austausch
22. Rauchen l
23. Verbraucher
24. Gewinner
25. Leben
26. Guten Tag
27. Enttieren
28. Freitag
29. Misanthropie
30. Abi
31. Rauchen ll
32. Überall
33. Werd doch
34. Alle müssen weg
35. Wurstscheiben
36. Vernetzte Welt geht unter
37. Achtunddreissig
38. Sklaven der Uhr
39. Dyskalkulie
40. Krise
41. Sie schreiben drauf
42. Zerhätschelt
43. Nicht folgsam
44. Herrenloser Koffer
45. Liebe Islamisten
46. Essen
47. Talk
48. Meine spannenden Nachbarn
49. Vollkommen
50. Würde
51. Halsabschneider
52. Alle Regler auf Anschlag
53. Das leichte Leben
54. Alles nochmal auf Anfang

  


Hinzugefügt am: 16. Mai 2009
Autor: Torben Knöpfler
Link: Homepage
Hits: 1553
Sprache: german
Punkte:   (7/10)
Legende:  1 Müll  2 grausam  3 schlecht  4 erträglich  5 naja  6 ok  7 gut  8 super  9 geil  10 Gott!

[ Reviews (Index) ]

   
CD-Tipp der Woche
Pro-Pain - Absolute Power
(Hardcore)



Zum Review...
PHP-Nuke Copyright © 2005 by Francisco Burzi. This is free software and you may redistribute it under the GPL. PHP-Nuke comes with absolutely no warranty for details see the license.
Erstellung der Seite: 0.05 Sekunden
:: Theme edited and based on the code of: ::
:: SmartDark phpbb2 style from Smartor :: PHP-Nuke style MOHAA from Nukefrance.com ::