Metalearth.de  
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Impressum
   
Supported by:

Reviews

In Strict Confidence - My Despair [Electro / 2009]

Albumcover„My Despair“ - zu gut deutsch „meine Verzweiflung“. Ein Titel wie er kaum sinnbildlicher für die Gefühle weiter Teile der Fanschar des Electro-Projekts In Strict Confidence sein könnte. Seit 2006 hat sich die Gruppe um Kopf Dennis Ostermann rar gemacht, hat sich so viel Zeit für die Veröffentlichung ihres siebten Albums gelassen, wie noch nie in der Band-Geschichte. Ursprünglich für 2008 anberaumt, flossen die News immer spärlicher, wurde der heiß erwartete Nachfolger zu „Exile Paradise“ immer weiter in die Zukunft verschoben. Doch das Warten hat ein Ende – ein gutes sogar. Wenngleich die Veröffentlichung des Albums inzwischen für 2010 anberaumt ist, steht mit „My Despair“, einer sieben Track-EP ein erster Aperitif in den Startlöchern.

Ein verdammt leckeres Appetithäppchen, um genau zu sein.
Ist es das inzwischen fortgeschrittene Alter oder einfach nur die Lust an etwas Neuem? Ich weiß es nicht. Dennoch beschreiten In Strict Confidence deutlich gediegenere Wege und entfalten sich auf „My Despair“ erstaunlich zurückhaltend. In melodisch sanften Breiten, mit dezenten elektronischen Einsprengseln garniert, zeichnet der Titeltrack feine Stimmungsbögen und lässt Mastermind Ostermann so reichlich Spielraum seine Stimme in allen Nuancen auszuspielen. Entsprechend vorsichtig entfaltet sich „My Despair“, lässt den Hörer aber gleichzeitig nach einigen Durchläufen nicht mehr los und weiß durch seine immense Dichte zu fesseln. Sich um diese Wirkung bewusst, bemühen In Strict Confidence in den drei hauseigenen Alternativ-Versionen keine radikalen Umbrüche, sondern lassen verschiedene Facetten des Songs stärker in den Vordergrund rücken. Was dabei auf der Slowdrive-Version hervorragend funktioniert und die melancholische Seite betont, verkommt im sogenannten Clubmix mit wenig Mix und noch weniger Club zur reinen Farce. Wer es dennoch härter und elektronischer braucht, muss nicht zurückstecken, sondern kann sich an der kräftig stampfenden Interpretation von Sono und dem darauf folgenden „Constant Flow“ erfreuen. Während „Feeling“, das Debüt der neuen Sängerin Nina de Lianin, sich in ähnlichen Breiten wie „My Despair” bewegt, kehrt „Constant Flow“ den Sound der vorherigen Alben zum Vorschein. Beides sehr gelungen aber leider nicht in dem Maß wie der Titeltrack.

Langer Rede, kurzer Sinn: In Strict Confidence liefern mit „My Despair“ ein Lebenszeichen höchster Güte und heizen das Warten auf ihr siebtes Album gewaltig an. Wie die alteingesessene Electronic-Dance-Fraktion die eher ruhige und fast schon rockige Ausrichtung dieser EP aufnehmen wird, bleibt abzuwarten – Ich für meinen Teil ziehe meinen Hut vor In Strict Confidence und verbleibe hoffnungsvoll auf ein ähnlich starkes Album.

Tracklist:
01. My Despair (Single Version)
02. My Despair (Clubmix)
03. Feeling
04. My Despair (Sono Remix)
05. Constant Flow
06. My Despair (Slowdive)
07. My Despair (Extended Version)
08. My Despair (Videoclip)

  


Hinzugefügt am: 15. Dezember 2009
Autor: Torben Knöpfler
Link: Homepage
Hits: 1638
Sprache: german
Punkte:   (7/10)
Legende:  1 Müll  2 grausam  3 schlecht  4 erträglich  5 naja  6 ok  7 gut  8 super  9 geil  10 Gott!

[ Reviews (Index) ]

   
CD-Tipp der Woche
Pro-Pain - Absolute Power
(Hardcore)



Zum Review...
PHP-Nuke Copyright © 2005 by Francisco Burzi. This is free software and you may redistribute it under the GPL. PHP-Nuke comes with absolutely no warranty for details see the license.
Erstellung der Seite: 0.05 Sekunden
:: Theme edited and based on the code of: ::
:: SmartDark phpbb2 style from Smartor :: PHP-Nuke style MOHAA from Nukefrance.com ::