Metalearth.de  
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Impressum
   
Supported by:

Reviews

Old Mans Child - Vermin [Melodic Black Metal / 2005]

AlbumcoverWo sich Dimmu Borgir eine kleine Auszeit nehmen, indem sie „Stormblåst“ noch mal neu einspielen, nimmt sich Herr Galder die Zeit, um sich in Form eines neuen Old Man’s Child Albums ein wenig auszutoben.

Galder beschert uns mit seinem sechsten Geniestreich „Vermin“ mal wieder ein Album, das mehr bietet als nur einen kleinen Pausenfüller zwischen zwei Dimmu Borgir Veröffentlichungen. Und dass er mehr als das ist bewies er uns schon mit seinem letzten Output „In Defiance Of Existence“. Seiner Erfolgslinie treu bleibend fand er sich einmal mehr im Studio Fredman ein, um dort seinen neuen Geniestreich unter Fredrik Nordström einzuspielen. Personelle Veränderungen gab es auch. Nachdem Nick Barker Dimmu Borgir verlassen hatte stand er dem Norweger wohl nicht mehr zur Verfügung, aber in Reno Kiilerich, der ja schon mit Dimmu Borgir die Festival Saison spielte, ist ein hochkarätiger Ersatz gefunden worden. Das Cover Artwork wurde vom gefragten griechischen Künstler Set entworfen und spiegelt deutlich die lyrische Seite von „Vermin“ wieder.
Musikalisch kann man natürlich wieder melodischen Black Metal der Extraklasse erwarten. Wie auch schon auf den Alben davor werden auf Vermin wieder gekonnt Aggression und markante Melodien vermischt. Setzt man bei Galders andere Band Dimmu Borgir noch mehr auf Bombast und stellt diesen auch eher in den Vordergrund, wird bei Old Man's Child all dies doch ein wenig in den Hintergrund geschoben und sich aufs wesentliche konzentriert. Die Songs wirken zu jeder Zeit klar strukturiert und man kann sich sofort in die von Galder auf „Vermin“ geschaffene Atmosphäre fallen lassen. Auch Reno Killerich macht seinem Namen wortwörtlich alle Ehre und liefert eine Killer Arbeit an den Fellen ab.

Einmal mehr bietet uns Galder qualitativ hochwertigen melodischen Black Metal, wie man von ihm gewohnt ist. Wer das letzte Album mochte, oder auch Fan des Metals ist, wie ihn Dimmu Borgir zelebrieren, wird um das jüngste Output von Old Man's Child nicht herumkommen.


Trackliste:

01. Enslaved And Condemned
02. The Plague Of Sorrow
03. War Of Fidelity
04. In Torment’s Orbit
05. Lord Of Command (Bringer Of Hate)
06. The Flames Of Deceit
07. Black Marvels Of Death
08. Twilight Damnation
09. …As Evil Descends

  


Hinzugefügt am: 16. Oktober 2005
Autor: Oliver Schwippe
Link: Homepage
Hits: 1778
Sprache: german
Punkte:   (9/10)
Legende:  1 Müll  2 grausam  3 schlecht  4 erträglich  5 naja  6 ok  7 gut  8 super  9 geil  10 Gott!

[ Reviews (Index) ]

   
CD-Tipp der Woche
Pro-Pain - Absolute Power
(Hardcore)



Zum Review...
PHP-Nuke Copyright © 2005 by Francisco Burzi. This is free software and you may redistribute it under the GPL. PHP-Nuke comes with absolutely no warranty for details see the license.
Erstellung der Seite: 0.05 Sekunden
:: Theme edited and based on the code of: ::
:: SmartDark phpbb2 style from Smartor :: PHP-Nuke style MOHAA from Nukefrance.com ::