Metalearth.de  
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Impressum
   
Supported by:

Reviews

Linstruth, Lori - Demo 2004 [Melodic Metal / 2004]

Albumcover Lori Linstruth stammt aus Schweden und wird in der Presseinfo als "Melodic Metal Guitarist" betitelt. Über offizielle Quellen (Homepage, Presseinformation) habe ich leider nichts genaueres herausfinden können.

Lori Linstruth ist wohl als Einzelkünstlerin zu verstehen, obwohl eine Unterstützung durch eine Band natürlich nicht fehlen darf. Ihr E-Gitarrenspiel bildet natürlich die Grundsubstanz und der Rest ist auf die Leadgitarre ausgelegt. Die Stücke sind melodisch und eher ruhig als hart. Die Riffs muten wie Soprangesang an, das heißt sie sind hoch und werden stellenweise sehr hoch. Zudem liegt die Gitarre wie eine Gesangsspur (ähnlich wie in Mididateien) über dem Rest, und trägt die Melodie. Somit sind die Riffs nicht wirklich kontinuierlich, sondern wechseln stark. Die Töne werden meist legato und mit Vibrato versehen gespielt, das heißt, sie sind langgezogen und gehen in einander über. Grundsätzlich erinnern die Riffs an typische Gitarrensoli.
Hinzu kommt eine zweite E-Gitarre, die an einigen Stellen eine Begleitung mit durchgängigen, weniger wechselnden Riffs bildet. Außerdem kommen noch Drums hinzu, die leise und im Hintergrund gehalten sind und eine begleitende Funktion ausüben. Hin und wieder hört man ein Keyboard heraus, welches ebenfalls eine leise Begleitung bildet. Dieses kommt am Anfang von "Massive" mit einer Klavierimitation zum Einsatz. In den übrigen Songs werden oft leise Drums als Einleitung in den Song verwendet. Lediglich das erste Stück, welches erstaunlicher Weise den deutschen Titel "Leite Mich" trägt, beginnt unvermittelt und mitten im Geschehen. Später geht es nahtlos in den nächsten Song über. Bis auf diesen Übergang wird ausschließlich mit Fade Out gearbeitet, was aber zu den Stücken passt, da man kein klares Ende abgrenzen kann und die Melodie quasi "dahingleitet". Mit dieser CD zeigt Lori ein breites Spektrum ihres Könnens, doch für mich wirkt es leider fast ein bisschen zu "vollgestopft", da man diese Masse der Variationen, eher "erschlagend" (auf mich) wirkt.

Da die Demo nur sechs Lieder enthält und die oben genannten Eigenschaften aufweist, ist sie wohl auch als solche zu verstehen. Die Songs unterscheiden sich im Gesamtbild des Sounds kaum, sind aber in Melodie und Ablauf ziemlich verschieden. Die CD ist sicher nichts für jedermann, da es sich um rein instrumentale, eben gitarrenbetonte Musik handelt, welche die meisten wohl eher als Musik zum "nebenbei" anhören verwenden würden. Mir persönlich taten die vereinzelt auftretenden extrem hohen Töne ein bisschen "in den Ohren weh", doch das ist Geschmackssache. Die Melodien gefallen mir und das Gesamtbild ist ebenfalls gut.
Die Demo ist über die offizielle Homepage für 5,49$ (Stand 11.01.2005) erhältlich, wozu natürlich noch Versand kommt, doch ich denke, das ist ein sehr fairer Preis. Zudem kann man auf der Homepage auch selber in die CD hineinhören, was die Kaufentscheidung wohl noch erleichtern wird...

Tracklist:
1. Leite Mich
2. If
3. The Dream Sequencer: Reprise
4. Massive
5. Camel Breath
6. Devoid

  


Hinzugefügt am: 16. April 2005
Autor: Nathalie Mohr
Link: Homepage
Hits: 1798
Sprache: german
Punkte:   (6/10)
Legende:  1 Müll  2 grausam  3 schlecht  4 erträglich  5 naja  6 ok  7 gut  8 super  9 geil  10 Gott!

[ Reviews (Index) ]

   
CD-Tipp der Woche
Pro-Pain - Absolute Power
(Hardcore)



Zum Review...
PHP-Nuke Copyright © 2005 by Francisco Burzi. This is free software and you may redistribute it under the GPL. PHP-Nuke comes with absolutely no warranty for details see the license.
Erstellung der Seite: 0.05 Sekunden
:: Theme edited and based on the code of: ::
:: SmartDark phpbb2 style from Smartor :: PHP-Nuke style MOHAA from Nukefrance.com ::