Metalearth.de  
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Impressum
   
Supported by:

Reviews

Oratorio - Redemption [Melodic Heavy Metal / 2007]

Albumcover"Oratorium (von lat. orare = „beten“) nennt man in der musikalischen Formenlehre die dramatische, mehrteilige Vertonung einer zumeist geistlichen Handlung, verteilt auf mehrere Personen, Chor und Orchester. Es ist eine erzählend-dramatische Komposition." (Wikipedia) Bei Oratorio ist der Name Programm. Mit ihrem insgesamt dritten Album "Redemption" (zu deutsch Erlösung), melden sie sich zurück, jedoch weniger christlich, als es die ganzen Namen vermuten lassen, aber dafür mit einer Menge Dramatik.

Die Dramatik findet sich hauptsächlich in den Texten wieder. Keine Angst, hier will euch keiner bekehren. Mit ihrer Musik bringen sie uns weniger die Erlösung (höchstens vom Warten, denn ihr letztes Album kam 2003 heraus), dafür aber Melodic Heavy Metal.
Die Gitarren hauen ordentlich rein, kraftvoll untermauern sie jeden Song und haben auch öfter Gelegenheit sich auszutoben. Ab und zu werden sie auch etwas sanfter, das hält dann aber nicht lange an. Zusammen mit den Drums bringen sie ordentliche Rhythmen in die Songs, welche sich hauptsächlich im Midtempobereich bewegen.
Was mir besonders gefällt, ist der mehrstimmige Gesang, der besonders im Opener "Cold State" clean daherkommt und zusammen mit den Harmonien und der Melodie die gewünschte Dramatik vermittelt. Die Vocals dagegen zeigen eine leicht rauhe Note, was sehr gut klingt, wenn Sänger Joel an die Grenzen zum Schreien geht. Eine gelungene Abwechslung bringen die nahezu gesprochenen Textpassagen, wie z.B. bei "Raw". Sonst kommt die Abwechslung etwas kurz, was bei mir aber nicht allzuviel Punktabzug gibt, denn sie machen es wieder wett.
Wenn man sich die Texte so anschaut, weiß man, woher der Name kommt. Sie sind ziemlich düster. Wer Optimismus sucht, sucht hier vergebens.

Oratorio schaffen es mit "Redemption" sich ein Stiück weit aus dem 0815-Bereich herauszuheben. Wer es gern ordentlich rockig mag, wird hier fündig, aber hört selbst.

Tracklist:

1. Cold State
2. Burning
3. Raw
4. Inner Weakness
5. Secrets
6. Passing By
7. Whispers In The Night
8. Brothers
9. Come In To My Heart
10.Faceless

  


Hinzugefügt am: 03. Juli 2007
Autor: Simone Grigar
Link: Homepage
Hits: 1824
Sprache: german
Punkte:   (8/10)
Legende:  1 Müll  2 grausam  3 schlecht  4 erträglich  5 naja  6 ok  7 gut  8 super  9 geil  10 Gott!

[ Reviews (Index) ]

   
CD-Tipp der Woche
Pro-Pain - Absolute Power
(Hardcore)



Zum Review...
PHP-Nuke Copyright © 2005 by Francisco Burzi. This is free software and you may redistribute it under the GPL. PHP-Nuke comes with absolutely no warranty for details see the license.
Erstellung der Seite: 0.05 Sekunden
:: Theme edited and based on the code of: ::
:: SmartDark phpbb2 style from Smartor :: PHP-Nuke style MOHAA from Nukefrance.com ::