Metalearth.de  
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Impressum
   
Supported by:

Empire




Rolf Munkes (Empire, Ex-Majesty) legte mit "The Raven Ride" ein gutes, drittes Empire-Werk vor, das von niemand anderem als Tony Martin (Ex-Black Sabbath) eingesungen wurde. Im Interview stellte er sich den Fragen unseres Redakteurs Dominic Türk.
Viel Spaß beim Lesen!


Empire Die Geschichte von Empire begann im Jahre 2001 mit Künstlern wie Lance King (Ex-Balance of Power), Mark Boals (Ex-Malmsteen), Neil Murray (Ex-Whitesnake), Don Airey (Deep-Purple) und Anders Johansson (Hammerfall). Wie bist du damals an die Leute rangegangen und wie hast du es geschafft, sie von diesem Projekt zu überzeugen?
Ich hatte meine erste Soloscheibe am Start und wollte mit Gerald Kloos, meinem damaligen Drummer, etwas Neues, Aufregendes machen. Also beschlossen wir Musiker zu finden die wir richtig geil finden. Wir haben eine CD an Neil Murray geschickt und der war begeistert vom Material und war sofort dabei. Mit Neil an Bord war dann alles noch ein Stück einfacher, denn die Leute waren scharf darauf mit ihm auf einer Platte zu spielen. Anders Johansson fragte mich damals als Neil bei mir im Studio war, ob ich seine Bettlaken auswringe und Tee daraus kochen würde. Der Mann sei doch eine lebende Legende. Was, der ist bei dir zu Hause, fragte er. Er konnte es kaum fassen. Und manchmal kann ich es auch nicht fassen mit solch geilen Leuten spielen zu dürfen.

Empire Seit dem letzten Album ist ein weiterer Bekannter der Szene in Form von Tony Martin (Ex-Black Sabbath)mit an Board. Kennst du ihn persönlich oder wie ist diese Zusammenarbeit zustande gekommen?
Nach der ersten Scheibe hat irgendjemand Tony ins Gespräch gebracht und ich hab ihn angerufen. Er hat erst gezögert, aber ich hab nicht locker gelassen und dann hat er zugesagt. Er rief dann zwischenzeitig noch bei Neil Murray an, um sich nach mir bzw Empire zu erkundigen. Der hat dann wohl nur Gutes erzählt und Tony war dabei. Wir verstehen uns prächtig und er ist einer der lustigsten Typen die ich kenne!

"The Raven Ride" ist mittlerweile Empire-Album Nummer drei. Wie waren die Reaktionen von Presse und Fans?
Bis jetzt sehr, sehr gut. Das Album kommt klasse an. Die Produktion ist auch sehr gelobt worden usw. Die hab ich ja diesmal selbst gemacht. Da kannst du dir einfach mehr Zeit lassen und an allem so lange rumschrauben bis es so ist, wie du es haben willst. Das ist sehr angenehm und auch nicht so teuer wie in einem fremden Studio.

Hat der Titel irgendeine tiefere Bedeutung?
Hier geht es um einen Schamanen, der aus seinem Körper entfliehen kann und in andere Welten tauchen kann. Er kann z.B. auch die Seelen der Toten ins Jenseits begleiten usw. Er könnte aber auch seine Kraft benutzen, um die Welt vor allem Bösen zu bewahren. Das Ganze verpackt in eine etwas mystischere Umgebung und schon hast du nen "Raven Ride".

Empire Unterliegt das Album einem (textlichem) Konzept?
Ich habe für Tony ca. 60/70 Riffs geschrieben und er hat sich dann die Besten rausgesucht. Klar, geht das dann schon mal in eine Richtung, da alles eben etwas dunkler und düsterer ausgefallen ist wie beim Vorgänger "Trading Souls". Das sollte es auch, der war mir ein bisschen zu seicht und alles sollte diesmal hundertprozentig zu Tony passen. Der singt nun eben am Besten diese Art Sachen und schreibt auch gerne etwas nachdenklichere, düstere Texte.

Die Songs klingen so, als würden sie perfekt zu Tonys Gesangsstil passen. Wurden die Songs extra auf ihn zugeschnitten, oder ist das nur Zufall?
Nein das ist kein Zufall. Ich habe diesmal alle Songs Tony auf den Leib geschneidert. Ich wollte das alles zu ihm passt. Wenn du ne Scheibe kaufst, wo Tony Martin drauf steht, sollte auch Tony Martin drin sein. Scherz beseite, aber so ähnlich verhält sich das. Ich habe mir viele seiner Sachen anghört und dann versucht die Riffs so zu schreiben, das sie zu ihm passen würden.

Die ersten drei Songs klingen ziemlich nach Black Sabbath zur Ära Tony Martin. Ist nur mir dies aufgefallen oder haben das auch schon andere ange- bzw. bemerkt?
Naja, dadurch dass die Scheibe diesmal etwas düsterer ist und Tony sie singt, klingt es ziemlich schnell danach, klar. Aber das ist doch cool, es gibt Schlimmeres. Stell dir vor du würdest nach irgendeinem "Scheiss" klingen. Das wär doch Mist, also dann lieber nach Sabbath! Ich hab kein Problem mit diesen Sachen verglichen zu werden. Das war mir auch klar als ich Tony fragte. Er war nun mal bei Sabbath. Und Headless Cross ist nun auch mal ein Burner.

Empire Wer oder was ist diese "Carbon Based Lifeform"?
Wir alle. Und wir haben Gefühle, Schmerzen und Freuden und wollen wie Lebewesen behandelt werden. Auch von einer anderen Instanz.

Ist "Al Sirat" eine Erfindung oder gibt es diese Brücke zum Paradies in einer Mythologie wirklich?
Die gibt es in der Mythologie wirklich. Die Toten gehen darüber und werden je nach "Sündensumme" in die Hölle hinuterfallen oder es über die Brücke in den Himmel/Paradies schaffen. Das bringt mich immer wieder zum Gedanken das die Weltreligionen sich doch eigentlich sehr ähnlich sind, es aber nicht zugeben können/wollen. Schrecklich. (Hatten wir nicht schon das ein oder andere Mal Krieg wegen Religionen, oder des Glaubens?) Unfassbar. Ich bin für eine große Weltreligionskoalition (HEHE).

Was würdest du tun (in Bezug auf "What Would You Do?")
Tja. Schwere Frage. Das weist du wahrscheinlich nur, wenn du das Glück noch nicht gefunden hast. Noch schlimmer, wenn du das Glück wieder verloren hast.

Und warum kannst du dir nicht trauen ("I Can`t Trust Myself")?
Eigentlich eine Art Liebeslied, das sich mit der Frage auseinander setzt, wo die Schmerzgrenzen sind. Und wie du reagieren wirst, wenn sie überschritten sind.

Empire Werden wir Empire diese Jahr auf deutschen Bühnen erleben und was können wir erwarten?
Ich arbeite dran, aber es hängt natürlich auch vom Erfolg der Platte ab. Lust dazu hätte ich auch 'ne Menge und verdient hat es die Scheibe allemal.
Also Daumen drücken!

Da du nun nicht mehr bei Majesty aktiv bist, wirst du dein Hauptaugenmerk auf Empire richten, oder?
Auf Empire, Razorback und die Bands die mehr und mehr zu mir ins Studio kommen und vom Sound und der Produktion die ich mache, angetan sind. Das macht mir ne Menge Spaß andere Leute zu produzieren und das werd ich in Zukunft auch immer öfter tun.

Und nun eine Frage an der fast keiner vorbeigekommen ist: Wie ist deine Meinung zum Thema Internet (Filesharing, WebZines, etc.)?
Auf der einen Seite ist es toll. Du kannst dich präsentieren und triffst neue Leute im Netz. Auf der anderen Seite ist es der totale "Information Overkill".
Wenn ich mir manchmal Hardcore-Mucke anhöre, spiegelt es genau das wieder. Blut, Krieg und diesen totalen Overkill und Infos zu jedem nur erdenklichen Scheiss. Da muss man ja solche Mucke machen und seine Agression ablassen. Und genau das ist es eben oft heute. Es ist sehr oft von einer Kunstform zum Agressionsabbautraining verkommen. Eigentlich Schade. Und ein Weiteres passiert auch noch. Die Spreu trennt sich nicht mehr vom Weizen. Will sagen, schlechte Mucke gesellt sich zur guten im Netz ganz einfach und ganz nah dazu. Und der "Normalo" kann es nicht mehr unterscheiden. Aber vielleicht hat ja das auch ne gute Seite, hab sie bislang nur noch nicht gefunden.

Dann bedanke ich mich und überlasse die letzten Worte dir.
Vielen Dank für das Interview und checkt die neuen Empire Stücke mal an. Es lohnt sich. Rolf


Interview: Dominic Türk
Fotos: Germusica








Copyright © by Metalearth.de Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2006-05-15 (2499 mal gelesen)

[ Zurück ]

Access Denied