Metalearth.de  
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Impressum
   
Supported by:

Wacken Open Air 2007
Ein Vorbericht



Am 02.-04. August ist es wieder soweit! Ein kleines beschauliches Dort in Deutschlands Norden wird von schwarzen Massen gestürmt. Die Rede ist natürlich vom legendären Wacken Open Air.


Und auch im 18. Jahr hat man nicht an der Qualität des Billings gespart und bietet etwas für jeden.
Da man wieder so viele Größen am Start hat, ist es schwer, die Highlights der Highlights herauszupicken.
Deshalb werde ich einfach mal alphabetisch das herauspicken, was ich erwähnenswert finde.Wacken 2007

Here we go:
Nach ihrem grandiosen Auftritt auf der trotz Konkurrenz von Emperor - überfüllten Party Stage gibt es in diesem Jahr Die Apokalyptischen Reiter auf der großen Bühne zu genießen. Nachdem sie letztes Jahr nur für Pressearbeit und Autogramme da waren, gibt es nun endlich wieder die Barden von Blind Guardian - hoffentlich ohne Matschloch vor der Bühne. Außerdem rocken Cannibal Corpse, Destruction mit Pyro/Flammenshow und Dimmu Borgir den Kuhacker. Grave Digger sind auch wieder mit von der Partie und Haggard bieten weitere Abwechslung.
Diesmal hoffentlich wirklich: Iced Earth! Da fehlen doch ein gemeinsame Demons & Wizard-Songs ;). Außerdem spielt man wieder Reunion: Immortal schicken sich an, zu headlinen.
Nach ihrem grandiosen Leistung von 2003: In Flames im Kontrast zu den Spaßmachern von J.B.O. und den sanfteren Lacuna Coil. Letzte Instanz bringen weiteres für die Gothic-Fraktion und mit Moonsorrow und Moonspell könnten doch glatt zwei Monde aufgehen. Napalm Death bringen etwas Krach mit, Rage dagegen ein Orchester.
Außerdem mal wieder dabei: Saxon und Schandmaul. Die großen S gehen weiter: Sodom und Stratovarius kommen. Aus welchen Gründen man bei Subway to Sally die zwei-Jahres-Regel bricht, ist nicht ganz klar, vielleicht lag es an den technischen Schwierigkeiten des Vorjahres. Die letzten drei in meiner Liste der Bands, die ich herausgegriffen habe: Therion, Type O Negative - statt den umstrittenen Bullet for my Valentine, die absagen mussten - und Unheilig...

Das komplette, sehr abwechslungreiche Billing:
1349 - All That Remains - Amorphis - Animal Alpha - The Answear - Die Apokalyptischen Reiter - Belphegor - Benedictum - The Black Dahlia Murder. - Black Majesty - Blind Guardian - Blitzkrieg - Cannibal Corpse - ChthoniC - Communic - Destruction - Dimension Zero - Dimmu Borgir - Dir En Grey - Disillusion - Electric Eel Shock - Enslaved - Falconer - Fair to Midland - Fastway - Grave Digger - Haggard - Heaven Shall Burn - Hatesphere - Iced Earth - Immortal - In Flames - J.B.O. - Kampfar - Lacuna Coil - Letzte Instanz - Mambo Kurt - Maroon - Mennen - Moonsorrow - Moonspell - Municipal Waste - Napalm Death - Narziss - Neaera - Norther - Pharao- Possessed - Rage - Rose Tattoo - Sacred Reich - Sahg - Samael - Saxon - Schandmaul - Sodom - Sonic Syndicate - Stormwarrior - Stratovarius - Subway To Sally - Suidakra - Swallow The Sun - Therion - The Sorrow - Turbonegro - Type O Negative - TYR - Unheilig - Vision Bleak - Vital Remains - Volbeat


Die Running Order - nachgebastelte Version, da Designänderung - im alten Design und Stand 14.06. findet ihr hier.


Kommen wir nun zum Organisatorischen.
Es gab eine Umfrage zum Ticketsystem seitens Wacken laut deren Ergebnis die meisten ein ALL-IN-System bervorzugen. Das heißt, im Preis sind alle Nebenkosten wie Busshuttle und Parken inbegriffen.

Also im Detail:
Das 3-Tagesticket kostet wie im letzten Jahr 72€ + 7€ Gebühr = 79€. Hierzu kommen noch 20€ "Full Metal Service". Insgesamt enthalten sind darin:

  1. Camping incl. Müllkosten (kein Pfand, Abholung der Müllsäcke durch das Müllteam an eurem Zeltplatz)
  2. Parken
  3. Eintritt frei im Wackener Schwimmbad
  4. Camping direkt am KFZ
  5. wie immer gibt es keine Limitierungen in der Mitnahme von Getränken oder sonstiger Verpflegung (Glasbehälter erlaubt) auf dem Park- u. Campinggelände
  6. nur Grünflächen
  7. Campingplatzreservierungen ab 50 Personen (freibleibend)
  8. Festivalaufkleber
  9. lange Filmnacht am Mittwoch und Donnerstag z.b. Wacken Doku-Film "Full Metal Village" uvm.
  10. kein Abkassieren der Shuttlebusse beim Abreiseverkehr (d. h. keine langen Wartezeiten) .
Wacken 2007Außerdem gibt es wieder eine "Full Metal Bag" mit Gimmicks kostenfrei und solange der Vorrat reicht.

Insgesamt landen wir also bei 99€.

1- und 2-Tagestickets wird es nur an der Tageskasse geben, sofern das Festival nicht ausverkauft ist.

Die Party-Stage wird auf die Grünfläche neben der Blackstage verlegt, die Hauptbühnen getauscht und die Bühnen so gedreht, dqass es noch weniger Soundüberschneidungen gibt.
Die WET-Stage / Headbangersballroom werden vergrößert.
Außerdem ist eine Lounge mit Zuschauertribüne in der Festivalarea in Planung.

Auch in diesem Jahr wird es ein Internetcafe und Schließfächer geben. Außerdem ein eigenes Kontrollteam für die Dixies sowie die Duschcamps geben.
Desweiteren erstmaligg Geldautomaten auf dem Gelände.
Hinzu kommen noch acht mobile Telefonzellen.

Als Bier wird es am Ausschank Becks für 3€ für 0,4l geben.
Ansonsten könnt ihr noch an das Wacken Flaschenbier zurückgreifen. Der 16er Kasten mit 0,5l Flaschen kostet 16€ + 8€ Pfand. Unter flaschenbier@wacken.com könnt ihr es vorbestellen und es gekühlt am Edeka oder direkt auf dem Gelände abholen.


Links:
Zur Wacken-Homepage
Zur Metaltix-Homepage
Zum Bericht des letzten Jahres

Ansonsten bleibt nur zu sagen: See you in Wacken - Rain or Shine!


Bericht: Nathalie Mohr
Bilder: Wacken Open Air








Copyright © by Metalearth.de Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2007-06-10 (2623 mal gelesen)

[ Zurück ]

Access Denied