Metalearth.de  
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Impressum
   
Supported by:

Marys Creek
März 2007



Ihr Debütalbum "Some Kind Of Hate" war auch gleichzeitig mein Einstand bei Metalearth. Und auch mein erstes Interview, ebenjenes Album als Anlass, führte ich mit dieser Band. Hier könnt ihr nun das Ergebnis lesen:


Marys Creek Hallo! Danke, dass du dir Zeit nimmst, ein paar Fragen zu beantworten.
Kein Problem. Wirs ind gerade von unserem Release-Party-Gig gestern in Stockholm zurückgekommen und haben etwas Freizeit, es ist uns ein Vergnügen.

Bevor es losgeht, stell doch bitte die Band erst einmal vor.
Also, wir haben Mats Nilsson am Gesang, Stefan Halldin hinter dem Schlagzeug und Robert Möller spielt den Bass. Ich selbst, Bobby Ho, mache die Gitarrenarbeit.

Wie lange existiert ihr schon als Band?
MarysCreek in seiner jetzigen Besetzung existiert etwa ein Jahr. Ich kam Mai ´06 als letzter dazu, vorher hatte Mats einige verscheidene Konstellationen zusammen mit Stefan ausprobiert, bevor er erst Robert und dann mich fand.

Wie kamt ihr zusammen?
Durch die Liebe (lacht) Mats und Stefan kennen sich schon lange. Stefan schlug dann Robert vor, als sie nach einem neue Bassisten suchten. Mit mir ist das eine andere Geschichte. Ich zog nach vielen Jahren in Stockholm zurück in meine Heimatstadt in Schweden. Meine eigene Band auf Eis kam ich mit MarysCreek in Kontakt, und nach 45 Minuten vorspielen hatte ich den Job. Wir haben uns sofort sowohl auf einer musikalischen als auch auf einer persönlichen Ebene gefunden, ich denke, es war ein Kinderspiel. Lass es mich so sagen: Wir lachen viel und haben in dieser Band so viel Spaß, ich denke, das motiviert uns zu all der harten Arbeit.

Wie seid ihr zu eurem Namen gekommen?
Der Bandname ist ein Mysterium, das auf unseren kommenden Alben, Songs und Videos langsam enthüllt werden wird.

Hat er eine besondere Bedeutung?
Ja, und nein... vielleicht... Bleibt dran und haltet eure Augen offen.

Marys Creek Wer von euch schreibt eure Songs?
Auf diesem ersten Album sind die meisten Songs von unserem Sänger Mats Nilsson geschrieben, ausser ein paar, die von Peter Björkman geschrieben wurden. Seit ich dazukam haben wir begonnen, mehr zusammen zu schreiben, und wir hoffen, das Mats und meine anfänglichen Songideen genauer Gestalt annehmen, wenn sie von der gesammten Band bis zu den nächsten Alben arrangiert werden.

Was beeinflusst euch, wenn ihr eure Lieder schreibt?
Viele Dinge. Eine Textzeile oder ein Riff.
Gefühle, Politik, etc?
Ja, natürlich. Obwohl wir keine bestimmte Botschaft verbreiten wollen, mögen wir es, bestimmte Fakten zu beschreiben, die bei verschiedenen Leuten der modernen Gesellschaft zu beobachten sind.

Da ja der Promo keine Lyrics beilagen und das Raushören immer etwas schwer ist - von was handeln eure Texte?
Ich denke, unser Sänger Mats könnte das am besten bantworten, aber ich weiß, das er gerne Geschichten über die grundlegenden Dinge des Lebens erzählt. Ich denke, der Albumtitel beschreibt es recht gut: Eine Art Hass.

Von wo/wem kommen eure musikalischen Einflüsse?
Alles von TNT bis Led Zeppelin.

Wie würdet ihr eure Musik beschreiben, mit welchen anderen Künstlern würdet ihr sie vergleichen?
Das ist für uns sehr schwer. Wir probieren, sowohl unseren eigenen Klang und Stil zu finden, der im nächsten Album deutlicher wird, auch wenn er schon auf ´Some Kind Of Hate´ zu hören ist, das ein Mix aus vielen Stilen ist, der viele neue Fans und Hörer anzieht.

Ihr habt einen Song namens ´There Is No God´. Was haltet ihr von Religion, Christentum und allgemein
Noch einmal, wir wollen keine bestimmte Botschaft verbreiten. Aber dieser Song sagt, das mit all den Verbrechen und der Schlechtigkeit, die existieren, es ein guter Grund für Gläubige ist, ihren Glauben in Frage zu stellen. Das ist es. Wieder eine Beobachtung!

Marys Creek Habt ihr schon weitere Pläne?
Wir wollen bald an unserem ersten Video arbeiten und so viel wie möglich live auftreten.

Ist schon ein zweites Album in Sichtweite?
Oh ja! Wir haben schon einen ganzen Haufen großartiger Songs fertig und sogar noch mehr in Arbeit. Es ist harte, melodische und ausladende Musik, die jeder lieben wird.

Seid ihr Vollzeitmusiker, oder habt ihr auch andere Jobs? Wenn ja, was denn so?
Ich arbeite Vollzeit mit verschiedenen Dingen rund um die Musik, wie Aufnahmen und so was. Mats macht irgendwas mit Computernzeug, und die anderen Jungs machen verschiedene Dinge...

Ihr seid ja schon mit Uriah Heep und From Behind auf Tour gegangen, wie war das für euch?
Großarteig, diese Typen sind das größte.Und in einer Woche ab jetzt spielen wir als Vorband für eine andere großartige Band namens EVERGREY in unserer Heimatstadt Linköping vor einer ausverkauften Konzerthalle. Das wird auch ein Riesenspaß!

Mit wem würdet ihr gerne auf Tour gehen?
Mit irgendeiner der größeren deutschen, schwedischen, englischen oder amerikanischen Band auf Tour zu gehen, wäre toll. Es wäre ein Traum, ein paar Gigs mit Klassikern wie Iron Maiden, Ozzy, Scorpiones oder Judas Priest zu spielen.

Sind schon Auftritte in Deutschland geplant?
Noch nicht, aber unsere Aufnahmefirma MTM hat versprochen, uns eine gute Bookingagentur und/oder Leitung in Europa zu finden, die sich darum kümmert. Tatsächlich warten wir täglich auf Neuigkeiten, wo unser Album jetzt überall so eine großartige Resonanz bekommen hat.
Wir hoffen, Deutschland bald zu besuchen und viele Auftritte zu spielen. MarysCreek ist eine Band, die live auf der Bühen erlebt werden muss, und wir lieben es einfach, vor eingefleischtem Metalpublikum und der wachsenden Fanbase, wie wir sie in Deutschland schon haben, zu spielen.

Rock on!

Bobby Ho (MarysCreek)


Interview: Johannes Wagner
Fotos: Artistworxx








Copyright © by Metalearth.de Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2007-06-19 (2144 mal gelesen)

[ Zurück ]

Access Denied