Metalearth.de  
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Impressum
   
Supported by:

Amoral
Oktober 2007



Amoral sind gewissermaßen immernoch ein Geheimtipp der melodischen Tod-Metal-Szene. Mit ihrem neuen Album "Reptile Ride" haben sie sicherlich einen weiteren Grundstein eglegt, um bekannter und vorallem anerkannter zu werden.
Im Interview stellte sich Gitarrist Ben Varon den Fragen unseres Redakteurs Dominic Türk


Amoral Hallo, und dnake, dass du dir etwas Zeit nimmst ein paar Fragen zu beantworten. Euer neues Album "Reptile Ride" steht nun in den Läden. Wie sieht es mit dem Feedback zur Platte aus?
So weit, so gut! Die meisten Reviews sind fantastisch und die Fans scheinen der Meinung zu sein, dass es sich um unser bestes Album handelt. Es verkauft sich zudem besser, als wir dachten. Das Album schaffte es sogar auf Platz 5 der Charts.

Ich mag das Album sehr. Gab es nur positives Feedback oder waren auch engative Stimmen dabei?
Wie ichb ereits erwähnte, meistens positiv, aber natürlich gab es auch negative Resonanzen. Aus irgendeinem Grund kamen die schlechten bzw verschiedenstens Reviews kamen aus Deutschland und ich weiß nicht wieso.

Das Album heißt ja "Reptile Ride". Hat der Titel eine tiefere Bedeutung? Ist es eigentlich wie ein Reptil zu reiten oder ist der Ritt wie ein Reptil?
Es ist das, was du willst. Es ist aus dem Text zu "Snake Skin Saddle" entnommen, weshalb er innerhalb des Songs etwas bedeutet, aber er steht auch für sich selbst. Es handelt sich halt um einen collen udn einprägsamen Titel. Zudem kannst du immer an einen Slang-Ausdruck für "Ficken" denken, was ziemlich Rock'n'Roll ist, haha...

Wer ist eigentlich für das fenomenale Artwork verantwortlich gewesen?
Mein guter Freund Aki Siltala, der auch schon das Cover zum letzten Werk kreierte. Er ist auch für unser Schädel-Logo verantwortlich. Wir haben soviel Schrott als Cover angeboten bekommen. Das ist zum Verzweifeln. Die Leute nehmen das alles zu ernst. Wir wollten nur etwas lustiges machen, was normaler Weise einer Metalband nicht gestattet ist.. scheiß drauf!

Amoral Handelt es sich bei der Stadt auf dem Cover um eine fiktionale und warum wurde ein Flugzeug aus dem Zweiten Weltkrieg genommen?
Reine Fiktion, das Cover hat keinerlei politische Intentionen. Ehrlich gesagt haben wir nicht drüber nachgedacht, wie es auf einige Leute wirken könnte. Wir fanden es halt lustig fünf Langhaarige in einem Bomber zu sehen, die etwas ind ie Luft jagen. Es ist quasi auf unsere Show reproduzierbar: auftauchen, jeden mit einer grandiosen Show überraschen und die Halle abreißen!
Um auf das Flugzeug zu kommen: Ich weiß nicht einmal wie alt es ist, der Künstler kam einfach damit an.
Wir sind nicht für Krieg, wir unterstützen keine Gewalt und wir versuchen nicht über Politik zu reden. Es ist einfach ein dummes Cover auf einem Metal-Album!

Dann erzähl mir mal etwas über die Songs hinter dem Cover:
Leave Your Dead Behind: Heavy as hell! Ich liebe diesen Song.
Nervasion: einer der Songs, der sehr schnell ins Ohr geht, mit einem einprägsamen Refrain.
Hang Me High: Thrashig, punig, schnell .. es macht Spaß ihn live zu spielen.
Mute: Unser 80er Hair Metal-Song! Die Leute scheinen ihn zu mögen, denn er ist anders. Lang lebe AOR!
Few and Far Between: Langsam und heavy. Ich mag die Stimmung.
Snake Skin Saddle: Unser Saloon-Fight-Song. Es passiert viel in diesem Songs. Irgendwie funktioniert er live recht gut...
D-Drop-Bop: Schnell und wild.Wir mussten einen Bop-Song machen, es war eine lange Zeit seit "Unskinny Bop"...
Apocalyptic Sci-Fi Fun: Der obligatorische Amoral-Instrumental-Song. Der dümste titel aller Zeiten?
Pusher: Ein sehr differenzierter Song für uns. Ich hab etwas Angst vor dem Song, aber viele denken, es sei der beste auf dem Album.

Die Festivalsaison ist zuende und es geht zurück in die Hallen. Werden Amoral auch in die Hallen einkehren und uns in Deutschland beehren?
Wir sind dabei! Wir werden mit Norhter udn Drone Ende Oktober hauptsächlich Deutschland unsicher machen. Guckt auf unsere Seite, um mehr zu erfahren.

Amoral Was können wir auf der Bühne erwarten?
Viel Energie! Wir lieben es live zu spielen und wir versuchen euch eine Show zu präsentieren. Es passiert immer etwas dummes auf der Bühne, wenn wir spielen. Speziell unserem Sänger Niko. Er ist einfach ein Tollpatsch...

Gibt es irgenwelche Pläne für die Zukunft, die du hast?
Bislang nur die Gigs, so viel wie eben möglich. Wir werdend rei Wochen durch Europa touren, dann eventuell zurück nach Deutschland für ein paar neue Jahr-Gigs. Anfang nächsten Jahres dann Finnland und eventuell Russland, Estland, Lettland... wir werden sehen.

"Reptile Ride" ist ja noch nicht lange raus, aber gibt es schon Pläne für ein neues Album? Vielleicht ein Live-Album?
Nein, noch nicht. Wir wollen schon Pausen zwischen den Alben machen, damit sie nicht zu ähnlich werden. Wir sind also nicht in Eile, etwas neues zu machen. Vielleicht in einem Jahr werden Silver und ich uns wieder zusammensetzen udn gucken was für Riffs wir haben. Ich hab noch keine Ahnung in welche Richtung es gehen wird, so ist es itneressanter für uns.
Live-Alben sind nicht mehr so notwendig, aber wir würden gerne mal eine DVD aufnehmen.

Das war es, die letzten Worte gehören dir!
Danke für das Gespräch und hoffentlich trinkenw ir ein Bier auf der kommenden Tour!


Interview: Dominic Türk
Fotos: Spinefarm








Copyright © by Metalearth.de Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2007-11-01 (2255 mal gelesen)

[ Zurück ]

Access Denied