Metalearth.de
Last One Dying
 
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Galerie
· Geiz ist heavy neu!
· Myspace
· Twitter
· Gewinnspiele
· Registrieren
· Dein Account
· Impressum
   
Neuste:
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
   
Supported by:

Castle Rock X - ein Vorbericht
03.&04.07.2009, Mülheim a.d.Ruhr



In diesem Jahr wird das Castle Rock ganze zehn Jahre alt. Die erste Dekade, was natürlich auch gleich mit einem extra Festivaltag gefeiert wird. Es darf wieder getanzt und gebangt werden hinter den Schlosstoren in Mülheim a.d.R., nicht umsonst wurde das Festival in die Toplisten des Orkus und des Sonic Seducer gewählt.

Banner











Der zusätzliche Tag bringt natürlich auch zusätzliche Bands mit sich. Und auch sonst kann das Line Up dieses Jahr mit bekannten Namen glänzen. Da wären z.B. Gothminister, Eisbrecher oder die Headliner Die Apokalyptischen Reiter.

Die Party startet am Freitag, dem 3. Juli um 17.15 Uhr, wenn sich die Schlosstore öffnen. Das Programm beginnt um 18.00 Uhr, mit den Metallspürhunden, die schon das Castle Rock IIX eröffneten. Es folgen ihnen Van Canto, die als einziges Instrument ein Schlagzeug dabei haben werden, abgesehen von ihren Stimmbändern natürlich. Den Abend schließen dann Gothminister aus Norwegen, die auch 2007 schon mit von der Partie waren. Um 22.00 Uhr werden dann die Boxen ausgeschaltet.

Der Samstag beginnt mit dem Einlass um 12.15 Uhr, mit dem Programm um 13.00 Uhr. Den Auftakt geben Do Not Dream, einer siebenköpfigen Band aus dem Norden Deutschlands. In den letzten Jahren behaupteten sie sich bereits als Supportband und spielten diverse Festivals. Abgelöst werden sie von Mono Inc.. Sie kennt man unter anderem aus dem Vorprogramm von Subway to Sally, und mich persönlich haben sie an einem einzigen Abend überzeugt.
Es folgen Beloved Enemy, einer sechsköpfigen (wenn man nur von Köpfen und nicht von vollständigen Körpern auf dem Bild ausgeht) Formation, die laut Pressetext eine leicht psychotische Show liefern wird, man darf also gespannt sein. Es geht weiter mit Lacrimas Profundere, den Begründern des Rock`n Sad Sounds, und Eisbrecher. Sie sorgen für den Härtefaktor, und Alexx`tiefe, charakteristische Stimme wird zusammen mit harten Riffs und prägnanten Beats Mülheim von der Kaffeetafel schmeißen.
Es folgen nun noch Epica und die Headliner Die Apokalyptischen Reiter. Es werden also Haare fliegen, TShirts nass geschwitzt und der ein oder andere blaue Fleck wird auch nicht zu vermeiden sein.

BANDNAME Hier noch einmal der genaue Ablaufplan:

Freitag, 3.7.2009, Einlass: 17.15 Uhr
18.00 - 19.00 Uhr Metallspürhunde
19.20 - 20.20 Uhr Van Canto
20.45 - 22.00 Uhr Gothminister

Samstag, 4.7.2009. Einlass: 12.15 Uhr
13.00 - 13.40 Uhr Do Not Dream
14.05 - 14.45 Uhr Mono Inc.
15.10 - 15.55 Uhr Beloved Enemy
16.20 - 17.05 Uhr Lacrimas Profundere
17.30 - 18.40 Uhr Eisbrecher
19.05 - 20.15 Uhr Epica
20.45 - 22.00 Uhr Die Apokalyptischen Reiter

Die Ticketpreise hat man zum Glück noch nicht dem Format, welches das Castle Rock inzwischen erreicht hat, angepasst. Am Freitag kommt man für sogar nur zehn Euro hinein, und selbst das Gesamtticket kostet nur 33 Euro. Das Geld kann man also schonmal nicht vorschieben, um sich vor diesem Event zu drücken.

Tagesticket Freitag: 10,00 Euro
Tagesticket Samstag: 25,00 Euro
Kombiticket Fr.& Sa.: 33,00 Euro

Ob es eine Aftershowparty gibt, ist noch nicht ersichtlich, sobald es Neuigkeiten gibt, kriegt ihr sie natürlich auch zu lesen.

Und nun zu den organisatorischen Punkten:
Das Schloss steht in der Innenstadt von Mülheim a.d.R., trotzdem könnt ihr unbesorgt mit dem Auto anreisen. Neben dem Schloss, am Ringlokschuppen befindet sich ein kostenfreier Parkplatz, weitere Parkmöglichkeiten finden sich in der Nähe. Hier findet ihr einen Routenplaner zum Schloss, sowie VRR Auskunft und einen Innenstadtplan plus Hotelverzeichnis.

Sonst kann ich nur sagen: Freut euch auf ein schönes Wochenende mit einer Vielfalt an Bands. Und auf eine traumhafte Kulisse, die altehrwürdigen Mauern des Schloss Broich. Rockt vor der Bühne, schlendert durch die Stände der Schauleute oder relaxt einfach auf der dem Gelände angeschlossenen Wiese.
Wir sehen uns da!


Text: Simone Grigar








Copyright © by Metalearth.de Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2009-06-09 (1634 mal gelesen)

[ Zurück ]

Access Denied