Metalearth.de  
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Impressum
   
Supported by:

Celeste - Misanthrope(s) [Postrock/2009]





celeste-misanthrope"Pessimiste(s)", "Nihiliste(s)" und nun "Misanthrope(s)", so nennen sich die Alben aus Celestes Trilogie. Die Formation aus Frankreich zelebriert eine Mischung aus Postrock, Hardcore, Doomcore, Sludge und Black Metal. Wie das klingt, davon kann sich jeder ganz schnell überzeugen, denn auf der Internetseite des Labels steht "Misanthrope(s)" zum kostenlosen Download bereit. Also schnell auf http://www.denovali.com/celeste/ und sich das Teil holen, wenn nachfolgender Text überzeugt.

Hat man die CD einmal eingelegt, gibt es kaum ein Entrinnen aus dem düster-brutalen Klangkäfig in den man gezerrt wird. Unglaublich schneidende Vocals vermitteln Hass und Wut, während die Instrumentalfraktion einen pechschwarzen Soundtrack erzeugt. Mal sehr langsam und doomlastig frisst sich die teilweise minimalistische Musik ins Gehör. Dann gibt es aber auch Sequenzen in denen das Tempo ordentlich angezogen wird und man meinen könnte, hier waren Black Metaller am Werk. Die meiste Zeit allerdings bewegen sich Celeste in langsameren Gefilden.
Die Melodien erkennt man nicht sofort, aber wenn man sich der Musik hingibt findet man schon die ein oder andere interessante Stelle. In "La gorge ouverte et décharnée" ist das zum Beispiel der Fall, zudem wird der Song durch ausgefeiltes Drumming erst richtig spannend.
"Mais quel plaisir de voir cette tête d'enfant rougir et suer" fängt eine sehr depressive Stimmung ein und ist somit der perfekte Soundtrack für die kalten, herbstlichen Monate. Nach rund 50 Minuten ist der Spuk vorbei und man überlegt welch ein Sturm einen da grad überrumpelt hat und ist foh, dem düsteren Inferno wieder entkommen zu sein, doch man kommt nicht umhin sich immer wieder neu von diesem Inferno gefangen nehmen zu lassen.

Ich empfehle jedem dieses kostenlose Album einmal anzutesten. Bei Gefallen hat der geneigte Plattensammler auch die Möglichkeit, "Misanthrope(s)" als CD oder LP zu kaufen. Wer der Band etwas Gutes tun möchte kann auch etwas spenden. Gezwungen wird man allerdings nicht, also rein ins depressiv-düster-brutale Vergnügen.


Tracklist:
01. Que des yeux vides et séchés
02. Comme pour leurrer les regards et cette odeur de cadavre
03. Toucher ce vide béant attise ma fascination
04. La gorge ouverte et décharnée
05. Il y aura des femmes à remercier et de la chair à embrocher
06. Mais quel plaisir de voir cette tête d'enfant rougir et suer
07. Une insomnie avec qui tout le monde voudrait baiser
08. A défaut de te jeter sur ta progéniture
09. ...anesthésié vos membres dans une orgie d'enthousiasme


Autor: Kevin Wedel
Foto: matterofeffect.files.wordpress.com








Copyright © by Metalearth.de Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2009-11-29 (2351 mal gelesen)

[ Zurück ]

Access Denied