Metalearth.de  
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Impressum
   
Supported by:

Supreme Majesty [Übersetzung]




Daniel Andersson, seines Zeichens Bassist von Supreme Majesty, stellte sich per E-Mail den Fragen unserer Redakteurin Nathalie Mohr, bezüglich ihres aktuellen Outputs "Elements of Creation".

Aber lest selbst...


Supreme Majesty Hi, danke, dass dir Zeit nimmst, ein paar Fragen zu beantworten. Stell doch die Band mal den Leuten vor, die sie (noch) nicht kennen...
Supreme Majesty wurden 1999 gegründet. Wir haben bis jetzt drei Alben und eine MCD rausgebracht. Unsere Musik ist Melodic Metal mit vielen Einflüssen aus den 80ern. Das aktuelle Line-Up ist: Jocke Olsson, vocals, Chrille Andersson, keys, Tobias Wernersson, lead guitars, Rille Svensson, rythm guitars, Johan Rydberg, drums and ich, Daniel Andersson am Bass.

Wer hatte die Idee für den Bandnamen? Hat er eine besondere Bedeutung?
Der erste Drummer Bartek Nalezinski hatte die Idee. Ursprünglich war als Titel für ein Album einer anderen Band, die er, Chrille und Rikard hatten, gedacht. Aber als sich die Band aufgeläst hatte, mochten sie die Idee sehr und benutzen ihn, als sie Supreme Majesty gründeten. Er sollte keine spezielle Bedeutung haben, aber er soll von jedem selber interpretiert werden.

Wer hatte die Idee für das Artwork des Albumcovers? Warum habt ihr einen weiblichen Engel, mit der Welt in Händen gewählt? Welchen Bezug hat es zum Titel und zur Musik des Albums?
Chrille machte das Albumcover und es war seine Idee denke ich. .Supreme Majesty Das Coverartwork bezieht sich auf den Titel des Albums "Elements of Creation", der unsere Gefühle ausdrückt, dass wir nun eine Band sind, die in der Lage sein wird wirklich das zu kreieren, was wir wollen. Wir hatren kürzlich Zugang von zwei Mitgliedern, Johan und Tobias, und Tobias unser neuer Gitarrist, brachte eine Menge neue Ideen und Dinge einDer weibliche Engel ist der, der im Song "Dance of the Elements" als Erschaffer erwähnt wird. Also ist alles in gewissen Sinne verbunden - das neue Line-Up, unser in gewisser Weise neuer Sound, das Cover, der Titel und dieser Song.

Wenn man sich das Making-Of auf eurer CD anguckt, kann man denken, dass ihr viel Spaß beim Aufnehmen des Albums hattet. War das so oder sind es nur die schönen Bilder?
Nein in Weiklichkeit hassen wir uns total und alles was man sieht ist arrangiert. Nein Spaß, es hat wirklich hauptsächlich Spaß gemacht, das Album zu machen. Viele Leute in der Band, mich eingeschlossen, haben auch die Tendenz nicht ernst aufzutreten, sobald die Kamer an ist, somit ist das meiste Material so ähnlich, deshalb hatten wir keine Wahl, haha... Supreme MajestyNatürlich war es eine Menge harte Arbeit und es gab auch langweilige Stunden. Aber wir kamen wirklich gut miteinander aus und ich kann mich an keinen ernsten Streit während der Aufnahmen erinnern.

Würdet ihr gerne mal ein Konzepalbum machen oder würdet ihr sagen, dass "Elements of Creation" bereits eines ist?
Elements of Creation ist kein Konzeptalbum. Es gibt, wie gesagt ein Konzept hinter dem Titel, dem Cover und einem der Tracks, aber ein Konzeptalbum müsste meiner Meinung nach mehr Einheitlichkeit haben. Wir diskutieren tatsächlich im Moment darüber, unser nächstes Album als Konzeptalbum zu machen. Es wäre eine große Herausforderung, aber auch etwas was ich wirklich mach will. Wir brauchen zurerst eine Art Überblick über die Geschichte und wenn wir etwas gutes finden, wäre ich nicht überrascht, wenn unser nächstes Album wirklich ein Konzeptalbum ist. Wenn dann wird es sowohl von den Texten, als auch von der Musik, als eine Einheit, zusammengehalten werden, und darin liegt die wahre Herausforderung.

Wie würdet ihr die Musik einem Alien beschreiben?
Vorausgesetzt, dem Alien wären weltliche Metal-Bands geläufig, würde ich ihm sagen, dass unsere Musik eine Mischung aus europäischen Bands, die Yngwie in einem Nightwish Song trifft. Wenn nicht, denke ich muss er sich das besser mal anhören. Ich bin jedenfalls nicht so gut darin mit einem Klingonen zu sprechen...

Supreme Majesty Wie geht/gingt ihr mit den Line-Up Wechseln der Vergangenheit um?
Das größte Problem, das wir mit den Line-Up Wechseln hatten, war als unser erster Sänger Rikard Larsson die Band verließ. Wor dachten es wäre nahezu unmöglich einen anderen in unserer Region zu finden, der unsere Art von Musik machen wollte. Dann hat jemand Joakim angerufen und ihm ein Demo-Tape hinterlassen und er war so gut zur für die Band, wie es besser nicht hätte sein können. Andererseits hatten wir wirklich einige Wechsel bisher, aber es fühlt sich nicht so an, merkwürdig genug. Es hat sich immer langsam entwickelt, neue Mitglieder auszunehmen, ich denke wir sind ein Bündel von extrem netten Leuten, haha...

Gibt es Anektoden aus dem Tour- oder Studio-Alltagsleben, die du mir gerne erzählen würdest?
Wir hatten vor einigen Jahren einen Gig, bei dem wir Pyros auf der Bühne benutzen. Alles war zurecktgebastelt und wir kamen gerade auf die Bühne. Dann, sah Joakim, dass einige auf der Bühnenkante, in der Nähe der Explosionen saß und ging und sagte ihnen, sie sollten runterspringen. Als er zurückging trat er natürlich auf die Sprengkapsel und alles ging los! Zusätzlich zu der Geschichte ist noch zu erwähnen, dass unser aktueller Session Keyboarder gerade an einem Boomer vorbei ging und ihn buchstäblich in den Arsch bekam... Alles endete trotzdem gut und wir konnten den Gig ohne die Intro-Pyros fortsetzen...

Supreme Majesty Wie läuft das Songwriting bei euch ab?
Heutzutage arbeiten wir einzeln und versuchen neue Sachen zu finden. Dann nehmen wir es in unseren Homestudios am Computer mit einem Drumcomputer auf. Auf diese Weise können wir uns das Material gegenseitig in einer besser vollendeten Form zeigen. Es ist außerdem leichter zu sehen, wie es alles sein wird, wenn es auf dem Album ist.

Hast du spezielle Idole?
Keine Idole, wie man sie hat, wenn man ein Kind ist. Aber ich würde zum Beispiel sicher mal Toni Iommi treffen und hoffentlich würde er gerne über die alten Zeiten mit Sabbath in den 70ern sprechen. Seit ich ein "Sucker" von Conan the Baberian und den Terminator Filmen bin und auch seine Fähigkeit bewurde, dass er es geschafft hat, vom Leben in einem kleinen Dorf in Österreich, zum Gouverneur und lächerlich gut bezahlten Schauspieler zu werden. Ich muss Arnold auch als eines meiner so genannten "Idole" nennen.

Hast du spezielle Hobbys?
Ich mag es Filme zu schauen und zu trainieren. Nur Gewichtstraining, obgleich ich zu faul für den Ausdauerteil bin, haha...

Was kann man von euch auf der Bühne erwarten?
Wir versuchen immer, dem Publikum eine gute Show zu geben. Es ist langweilig, einer Band zuzusehen, die nur da steht und ihre Musik spielt, man will Action auf der Bühne, deshalb versuchen wir das zu liefern. Wenn wir die Möglichkeit haben, sind wir große Fans von Pyros,Supreme Majesty aber es musss eine Bühne sein, die passend ist und es muss ein bestimmtes Budget dafür da sein, was nicht immer der Fall ist.

Wie ist deine Meinung zu Internetmagazinen?
Ich bin alt genug, um mich an Zeiten zu erinnern, in denen es kein Internet gab und alle Magazine aus Papier waren. Manchmal vermusse ich das interessante daran, nicht alle Info auf einmal zu bekommen, wann immer ich will. Es wird nie Bands geben, die so viel Mysterie um sich herum aufbauen können, wie zum Beispiel Kiss und WASP. Man konnte nur in ausgewählten Magazinen über sie lesen und so wurden alle Arten von Gerüchten ausgebreitet etc. Jetzt ist es einfach die Informationen zu bekommen, also ist ein Teil der Mysterie verloren denke ich. Oder vielleicht liegt es nur daran, dass ich älter werde... Natürlich mag ich die Tatsache an Internetmagazinen, dass man die neuesten News, Interviews, Reviews und so weiter schnell und vor allem kostenlos bekommen kann. Da es eine ausgedehnte Zahl von Internet Magazinen gibt, sind sie auch ein großartiger Weg für unbekannte Bands, um Medien-Berichterstattung zu bekommen. Aber wenn ich mich zwischen Papier und Internet entscheiden müsste, würde ich mich für Papier entscheiden (müssen).

Zum Schluss noch etwas Brainstorming:
Träume: Liebe es zu träumen, leider erinnere ich mich fast nie an sie
Interviews: Hängt von den Fragen ab. Wenn man bemerkt, dass der Interviewer ein bisschen etwas von der Band gelesen hat (wie dieses, wink, wink), sind sie großartig, aber wenn es Standardfragen sind, die zu jeder Band passen könnten, wird es am Ende langweilig.
Label: Ein notwendiger Teil um die Musik rauszubringen.
Supreme Majesty Festivals: Kein Soundcheck, teilweise kein Monitoring, keine Zeit für Setlists, denen man vertrauen kann, aber immernoch ein großartiger Weg ein Publikum zu treffen, dass man nie irgendwo anders treffen würde und im allgemeinen, eine gute Zeit haben!!

Danke, die letzten Worte gehören dir!
Danke vielmals für dieses Interview! Alle Fans von Melodic Metal möchte ich ermuntigen unser neustes Album Elements of Creation auszuchecken, welches meiner bescheidenen Meinung nach Ärsche tritt. Cheers und rock on!


Interview: Nathalie Mohr
Fotos: Supreme Majesty, by Erik Karlsson

Review: Supreme Majesty - Elements of Creation








Copyright © by Metalearth.de Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2005-05-13 (3210 mal gelesen)

[ Zurück ]

Access Denied