Metalearth.de  
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Impressum
   
Supported by:

Epica




Bezüglich ihrer exzellenten neuen Platte "Consign to Oblivion" stand Ad Sluijter, seines Zeichens Gitarrist bei Epica, Nathalie Mohr per E-Mail Rede und Antwort.

Aber lest selbst!


Paragon Hallo! Danke, dass du dir Zeit genommen hast, ein paar Fragen zu beantworten. Würdest du die Band den Leuten einmal vorstellen, die euch nicht kennen?
Wir sind Epica, eine niederländische Metalband, die sich 2002 gründete. Seitdem veröffentlichten wir zwei CDs: „The Phantom Agnony“ und „Consign to Oblivion“. Zudem tourten wir durch Europa und Mexico.

Wie würdest du eure Musik beschreiben oder benennen?
Metal mit film-musikalischen Einflüssen.

Welche Bedeutung hat der Bandname?
Epica ist ein Ort im Universum, der die Antwort zur Lebensfrage enthält. Dies ist ein Thema, welches viel in unseren Texten angesporchen wird.

Paragon Lass uns mal über das neue Album „Consign to Oblivion“ sprechen.
Wer ist für das Artwork verantwortlich und wer hatte die Idee dazu?

Simone hatte die Idee dazu, diskutierte sie mit Carsten Drescher (der auch das zur „The Phantom Agnony“ machte) und sie arbeiteten es aus.

Das Album beinhaltet einige sehr monumentale Passagen, die mich an den Soundtrack eines Fantasy-Films erinnert. Hast du eine spezielle Verbindung zu solchen Einflüssen?
Wie ich schon gesagt habe wurden wir alle durch eine Menge Filmmusik beeinflusst. Vielleicht ist es interessant anzumerken, dass Mark, Coen und Yves gerade ihre erste Filmpartitur beendet haben. Sie komponierten diese für einen niederländischen Film names „Joyride“, der in den nächsten Monaten rauskommen wird.

Paragon Wie war für dich die Tour mit Kamelot und Kotipelto? Ihr hattet zwar wenig Zeit, aber ich kann sagen, dass ihr richtig gerockt habt!
Die Tour war großartig, die beste bislang, obwohl wir nicht so lange spielen konnte, wie wir wollten. Wir akzeptierten unseren Platz als Support, also war alles großartig.
Beide Bands sind fantastisch und es war eine Ehre für uns ein Teil dieser Tour gewesen zu sein!

Gibt es irgendwelche Anekdoten aus dem Tour- oder Studioalltag, die du erzählen möchtest?
Also, diese Tour war es das Wort „knal“ (falls ich es richtig schreibe), was so viel wie „betrunken“ auf finnisch bedeutet. Die Jungs von Kotipelto wissen, wie man feiert.

Habt ihr Rituale, bevor ihr auf die Bühne geht? Nicht wirklich. Wir schütteln uns die Hände, wünschen uns viel Glück und so Sachen halt.

Paragon Spielte/spielt jemand von euch ein klassisches Instrument (z.B. Geige)?
Ich spielte eine in unserem Video zu „Feint“ ;-)

Wie gehst du mit Vergleichen mit Bands wie Nightwish, Within Temptation etc. um?
Wir werden von der selben Musik beeinflusst, also ist es nahe liegend, dass du Gemeinsamkeiten hören kannst.

Wie läuft bei euch das Songwriting ab?
Normalerweise fangen unsere Songs mit einer vom Keyboard gespielten Melodie an. Also mit der best möglichen Melodie anzufangen ist die Basis weiterzuentwickeln :-)

Paragon Hast du spezielle Hobbys?
Ich mag Leichtathletik, aber das ist nicht wirklich speziell, oder?

Wer sind deine Lieblingsbands?
Depeche Mode, Hans Zimmer, Carcass und Death um ein paar zu nennen.

Wie lauten deine Pläne für die Zukunft?
In den nächsten Monaten werden wir einige Festivals spielen und später, im selben Zeitraum, in dem der Sountrack so weit ich weiß veröffentlicht wird, werden wir wieder durch Europa touren. Diesmal mit The Old Dead Tree und The Legion of Hetheria. Danach werden wir an unserer neuen CD arbeiten, die dann nächstes Jahr Sommer erscheinen wird.

Paragon Wie ist deine Meinung zum Thema Internetmagazine?
Ich lese sie gerne. Sie sind mehr up to date als normale Magazine, die nur einmal im Monat oder so erscheinen.

Zum Schluss unser allseits beliebtes Brainstorming:
Religion:Kann gut, aber auch schlecht sein.
Goethe's Faust:Stelle diese Frage an Mark und er wird die einen ganzen Block vollschreiben ;-)
Wacken: Fangen wir jetzt an Namen zu nennen? ;-)

Paragon Vielen Dank! Die letzten Worte gehören dir. Wir möchten all unseren Fans für ihre unterstützung danken. Wir sehen euch demnächst!


Interview: Nathalie Mohr
Fotos: Epica


zum Review Consign to Oblivion








Copyright © by Metalearth.de Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2005-05-26 (2705 mal gelesen)

[ Zurück ]

Access Denied