Metalearth.de  
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Impressum
   
Supported by:

Peer Günt [Übersetzung]




In Bezug auf ihr neues Output "No Piercing, No Tattoo" stellte unsere Redakteurin Nathalie Mohr Timo Nikki von Peer Günt ein paar Fragen.

Aber bitte lest selbst...


Hi, danke, dass du dir Zeit für dieses Interview nimmst. Stell die Band doch mal für die Leute vor, die Peer Günt nicht kennen.
Peer Günt Peer Günt ist: Ich, T.Nikki, guitars und vocals. Twist Twist Erkinharju, drums und Tzöötz Kettula, bass und backing vocals.
Ich habe die Band 1976 gegründet. Zuerst war PG eine Punk Band, aber als unsere Fähigkeiten besser wurden, ging der Fokus der Band in die Rhythm`n`Blues Richtung. In den späten 70ern und Anfang der 80er kreierte PG seinen eigenen Rock Stil, U2 benutzten später die selben Elemente mit gutem Erfolg. Twist kam 82 in die Band und Tzöötzs 83 und wir fingen an von Blues geprägten Hard Rock, den ich komponierte, zu spielen.
1984 gewannen wir den finnischen Rock Champion Kontest.
Das erste Album PEER GÜNT wurde im Frühjahr 85 aufgenommen und die Band war ein Hit auf finnischen Rock Festivals.
Die nächsten Alben BACKSEAT und GOOD GIRLS DON`T wurden über das Gold-Limit in Finnland verkauft und PGs Alben wurden in Skandinavien und in Europa veröffentlicht.
PG machten einige Touren in Skandinavien und in der Sowjet Union in den späten 80ern und einige Gigs in England, Rosskilde Festival und elf Tage in Nord Korea.
Nach den Alben FIREWIRE, DON`T MESS WITH THE COUNTRYBOYS und SMALLTOWN MANIACS hörte die Band 1995 für einige Jahre auf zu performen.
Im Jahre 2002 kam PG zurück und brachte die beiden Singles Backdoor Man und Motorcycle Woman im Jahre 2004 heraus, NO PIERCING, NO TATTOO folgte im Februar 2005.

Nun, ein Grund warum die meisten Leute in Deutschland euch nicht kennen ist wohl der, dass dieses Album das erste in den letzten zehn Jahren ist. Mögt ihr es nicht Studioalben zu machen oder was war der Grund dafür?
Es gab keinen Grund irgendwelche Alben zu machen. Wir haben alle andere Interessen. Die Band war nicht aktiv genug für die Motivation die gebraucht wurde.

Seht ihr euch mehr als eine Live Band?
Ja, wir sind absolut eine Live-Band.

Peer Günt Wie geht ihr das Songwriting an?
Ich mache die ganze Musik alleine zu Hause im Studio machen wir die finalen Aggangements.
Ich fange mit dem Gitarrenriff an und beginne einen Song aus kleinen Stücken zusammenzusetzen. Manchmal kann es sehr lange dauern, bevor ich zufrieden bin.
Aber als ich die Songs für dieses Album komponiert habe, fand ich in mir einen richtigen "Maschinengewehrkomponisten". Einige Song waren so schnell fertig, dass ich schneller mit dem Song fertig war, als meine Frau mit dem Essen, was sie gerade kochte, und sie ist eine schnelle Köchin.

Wer hatte die Idee für den Bandnamen? Hat er eine spezielle Bedeutung?
Ich habe den Namen in einer Werbung eines Blumenladens gefunden, dort wurde eine Rose Per Gynt genannt. Ich hatte keine Idee, was das bedeutete, aber es sah gut aus un klang gut.
Als ich den Probenraum erreichte, hatte ich vergessen, wie der Name geschrieben wurde, somit wurde es zu PEER GÜNT. Das ist 1976 passiert. Danach fand ich Edward Griegs Musik und wir fingen an sein In The Hall OF The Mountain King als unser Intro bei Konzerten zu benutzen.

Lass uns zum neuen Album "No Piercing, No Tattoo" kommen.
Man könnte denken, dass das Albumcover und der Titel politisch sind. welchen Effekt wollt ihr damit kreieren?

Peer Günt Ich finde es nicht politisch. Ich will die Leute nur darauf aufmerksam machen, dass die grundlegenden Dinge in dieser verrückten Welt die sind, die für immer bleiben werden. Wenn du heutzutage zum Beispiel nach Fotos von modernen Bands suchst, ist es, als wenn du nach einer Werbung für einen Tattoo- oder Piercing-Shop suchst. Ich weiß, dass es ein Teil der modernen Welt und der jungen Kultur ist, aber es wundert mich, wie weit ein Mensch bereit ist zu gehen, wenn er anders als die anderen seinw ill. Und wenn jeder versucht anders zu sein, scheint es als wenn sie alle gleich aussehen und sich gleich anhören.
Es scheint, dass es wichtiger ist, was du auf deiner Haut hast, als was du in deinem Kopf hast, das fühlt sich irgendwie nicht richtig an.

In "Wanna Shake Your Boomboom" tauchen einige Western-Einflüsse auf. Hast du eine spezielle Beziehung zu Western oder Country Musik?
Ich denke, ich habe eine größere Beziehung zu altem Delta Blues als zu C'n'W Musik.
Ich höre eine Menge alten akustischen Blues.

Wie würdest du das Album selber beschreiben? Für mich ist es das persönlichste von allen Peer Günt Alben. Vielleicht ist es Teil vom älter werden und davon, Dinge anders als vor zehn Jahren zu sehen.

Du bist nun seit 22 Jahren im Geschäft.
Ist die Band deine zweite Familie geworden?

Vielleicht habe ich vor zehn Jahren so gefühlt. Aber wenn man eine richtige Familie hat, erkennt man, dass drei erwachsenen Männer, die eine komplett unterschiedliche Meinung darüber haben, wie eine solche Band läuft, sind irgendetwas, aber keine zweite Familie.

Peer Günt Ist es nicht langweilig geworden, 22 Jahre lang die selbe Musik zu machen, oder habt ihr immer neue Ziele und Herausforderungen?
Musik ist nie langweilig, immer die selben Songs zu spielen ist langweilig, wenn du es langweilig machen willst. Für mich ist es eine Herausforderung, den selben Song jedesmal immer besser und besser zu spielen. Du kannst es nicht 22 Jahre durchhalten zu spielen, wenn du nicht liebst, was du spielst.

Was ist deiner Meinung nach das beste eurer Alben?
Es ist immer das neuste.

gibt es irgendwelche Anekdeoten vom Tour- oder Studio-Alltag, die du mir gerne erzählen würdest?
Es it über die Jahre zu viel passiert. Ich kann keine spezielle Anekdote nennen. Diese wird man in dem Buch nachlesen können, dass in der Zukunft herauskommen wird.

Was sind diene Lieblingsbands??
AC/DC, Nazareth, Slade, Aerosmith, Howling Wolf, Bloodhound Gang, Offspring, Ted Nugent,Johnny Winter, Rammstein, Hendrix, The Who, Motörhead...........diese Liste wird endlos sein.

Was kann man von euch auf der Bühne erwarten? Strebt ihr an in näherer Zukunft in Deutschland zu spielen?
Harten, schweißtreibenden Rock`n`Roll. Ich weiß nicht was Deutschland betrifft, wer weiß.
Peer Günt
Was sind eure Pläne für die Zukunft?
Wir werden so hart wie wir können bis Ende November weitertmachen und dort stoppen.

Wie ist deine Einstellung zu Internetmagazinen?
Keine Einstellung, ich glaube Internetmagazine werden den Markt in Zukunft übernehmen.

Zum Schluss noch etwas Brainstorming:
Familie: kommt immer zuerst
Bier: Sauna
Labels: eines Tages Geschichte
Festivals: Müll schlechter Geruch


Interview: Nathalie Mohr
S/W Bandfoto: Juha Metso
übrige Bandfotos: Aleksi Koskinen
Coverdesign: Desing by V. Angervuori Photos by S. Nikki
Zum Review von "No Piercing, No Tattoo"








Copyright © by Metalearth.de Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2005-06-27 (2930 mal gelesen)

[ Zurück ]

Access Denied