Metalearth.de  
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Impressum
   
Supported by:

Excalion [Übersetzung]




Bezüglich auf ihr exzellentes Debüt stand Henri Pirkkalainen von Excalion unserer Redakteurin Nathalie Mohr Rede und Antwort.


ExcalionHi danke, dass du dir Zeit für dieses Interview nimmst. Stell die Band doch einfach mal den Lesern vor.
Hi! Wir sind eine finnische Metal Band mit dem Namen Excalion und unser Debüt "Primal Exhale" wurde vor kurzem weltweit veröffentlich. Excalion besteht aus fünf Jungs.
Vocals-Jarmo Pääkkönen
Excalion Keyboards-Jarmo Myllyvirta
Guitar-Vesa Nupponen
Drums-Ich, Henri Pirkkalainen
Bass-Tero Vaaja

Wer hatte die Idee für den Bandnamen? Hat er eine bestimmte Bedeutung?
Unser ehemaliger Bassist Timo Sahlberg hatte die Idee. Er hat keine bestimme Bedeutung. Er klang nur toll, als wir über mögliche Bandnamen nachdachten. Timo verließ die Band Anfang des Jahres, auf Grund mangelndem Interesse am Bass spielen.

Wer ist für das Artwork verantwortlich?
C.A. Interactive machten das Cover-Artwork. Der Rest des Artworks wurde von Louis Rodriques, dem Kerl von "Sound Riot Records", gemacht.

Welche Bedeutung hat es?
Chrille von C.A. Hatte von uns freie Hand. Die Idee hatte er, als er das Album hörte. Wir liebten es seit dem Moment, in dem es rauskam und Ich hatte niemals nach der Bedeutung gefragt. Hehe. Vielleicht sollte ich dies bei Gelegenheit.
Überlassen wir dies den Hörern. Sie sollen es für sich selbst entscheiden.

Excalion

Wie würdest du das Album beschreiben?
Es ist ein ziemlich gutes Paket. Es gibt viele exzellente Gesangs-Passagen von Jarmo und großartige Melodien, Rhythmen und Riffs. Es gibt viele Songs, die vom Power Metal beeinflusst wurden, aber auch welche vom Hard Rock und progressiven Elementen.
Ich denke, wir haben mit "Primal Exhale" eine guten Job gemacht. Der Sound und die Produktion sind besser, als ich es erwartet habe.

Excalion

Wie sieht der Songwriting-Prozess bei euch aus?
Jarmo Myllyvirta, unser Keyboarder, ist unser Haupt-Songwriter. Normalerweise kreiert er die Basis der Songs und bringt sie zu den Proben, wo wir als Gruppe entscheiden, wie wir sie verbesser könnten und natürlich unsere Würze geben. Jarmo oder Tero schreiben normalerweise all die Texte.

Welche Themen werden in den Songs behandelt? Ist persönliches Zeug involviert?
Da sind viele Dinge aus ihren Leben, die sich in den Texten wiederspiegeln. Ich glaube, die Texte sind in den meisten Fällen sehr persönlich. Es sind auch manchmal Geschichtsähnliche Texte, die komplett erfunden sind. Die Themen sind meistens vergleichbar mit Gier und Unehrlichkeit. Beschäftige dich nicht nach Schwertern und Schlössern in unseren Texten zu suchen. Hehe.

Excalion

Ihr klingt sehr ähnlich wie Bands a lá Stratovarius. Wolltet ihr dies, oder wolltet ihr euren eigenen Stil schaffen?
Nein, wir wollen definitiv nicht nach Stratovarius klingen, so sehr wir das alte Zeug von ihnen mögen. Natürlich ist der Einfluss präsent, wenn du unser Album hörst, aber ich bin mir sicher, die Leute werden herausfinden, dass unsere Musik nicht viel mit ihrer gemeinsam hat. Ich bin der Meinung, dass wir unseren eigenen Stil finden und beim nächsten Album werden wir mehr nach Excalion klingen.

Excalion

Wie gehst du mit solchen Vergleichen um?
Es wird immer Leute geben, die uns mit anderen Bands vergleichen. In Wirklichkeit ist jede Band mit jeder zu vergleichen und dies kann man nicht ändern. Es ist natürlich für die Menschen und wir sehen es gelassen.
Wir wurden zum Beispiel schon mit Edguy, Stratovarius, Sonata Arctica, Kamelot und Helloween verglichen und ein Song klang für jemanden nach "Dimmu Borgir mit klarem Gesang". Hehe. Eine Menge verschiedener Ansichten.

Wie siehst du das Phänomen, dass viele finnische Bands Power Metal, Schweden Death Metal und so weiter machen? Liegt es an der Kultur, der verschiedenen Ländern, oder ist es klischeebedingt?
Ich glaube, die Kultur ist definitiv der Hauptgrund, warum dies passiert, aber ich kann es nicht weiter erklären. Aber es ist schon interessant, dass jemand das Vaterlandland einer Band nur vom Hören her kennt.

Excalion

Die Aussprache des Englischen ist gut und klar, wie zum Beispiel bei Timo Kotipelto. Sind Finnen Sprachtalente oder liegt es an der Tatsache, dass eure Muttersprache so schwer ist und somit andere Sprachen leichter sind?
Englisch ist eine sehr einfache Srache für und die Tatsache, dass Englisch noch vor deinem zehnten Lebensjahr gelehrt wird, macht es einfacher diese Sprache zu sprechen und verstehen.

Was kann man von euch auf der Bühne erwarten?
Wir sind eine sehr energiegeladene Band auf der Bühne. Unsere Musik funktioniert live sehr gut.
Hoffentlich hast du die Möglichkeit uns irgendwo zu sehen!

Excalion

Wird es eine Tour durch Deutschland geben?
Wir suchen zur Zeit nach einem Promoter, also zur Zeit ist es nicht möglich, aber lass uns hoffen, dass du nicht lange warten musst.

Seit ihr religiös?
Nein, dass ist nicht unser Ding.

Wie stehst du zum Thema Internet-Magazine?
Es ist eine guter Weg Leute weltweit zu erreichen. Sie wachsen stetig und ich glaube, sie werden der übliche Weg Magazine zu lesen werden. Als letztes die Print-Magazine.

Excalion

Zum Schluss etwas Brainstorming:
OK, schieß los!
Mittelalter: Hmm, habe damit keine Erfahrungen
Bier: Nicht meine Sache, aber ich bin mit sicher, der Rest der Jungs stimmt mir nicht zu! Hehe
Fans: Der Hauptgrund, weshalb Musik existiert!
Der Herr der Ringe: Jackson machte einen großartigen Job bei der Verfilmung der Trilogie. Liebe sie.

Ich danke dir. Die letzten Worte gehören dir!
Danke für das Interview. Hatte eine Menge Spaß dabei. "Primal Exhale" ist draußen, also testet sie! Wir hoffen euch irgendwann irgendwo live zu sehen.
Rock On!!!


Interview: Nathalie Mohr
Fotos: Excalion / Sound Riot Records
Review: Primal Excale








Copyright © by Metalearth.de Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2005-08-19 (2906 mal gelesen)

[ Zurück ]

Access Denied