Metalearth.de  
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Impressum
   
Supported by:

My Dying Bride




My Dying Bride haben vor kurzem ihre zweite DVD auf den Markt gebracht. Grund genug um mit Sänger Aaron Stainthorpe ein wenig über diese und andere Sachen zu plaudern.
Viel Spaß beim Lesen!


My Dying Bride Hi Aaron, wie geht es dir?
Mir geht´s super. Wie geht´s dir?

Mein Nacken schmerzt ein wenig.
Ok ;)

Gestern haben Saxon in Bochum gespielt.
Saxon, großartig!

War auch eine klasse Show.
Wie ist das Wetter bei dir?

Heute ist es SEHR kalt hier und düster, ein wenig wie Winter.

Und ein bisschen depressiv.
Ich denke es beschreibt My Dying Bride sehr gut.

„Sinamorata“ ist eure zweite DVD. Warum habt ihr sie in Antwerpen aufgenommen?
Wir dachten, es sei die richtige Zeit um eine weitere Live-DVD rauszubringen, denn die vorige ist ziemlich alt. Wir haben drei Shows gespielt: eine in UK, eine in den Niederlanden und eine in Belgien. Wir dachten, dass wir die Show im Belgien mitfilmen sollten, denn dort bekommst du meistens ein gutes Publikum. Zudem hatten wir sehr gute Aufnahmebedingungen vor Ort, also entschieden wir uns die ganze Show mitzufilmen.
Wir packten dann noch Fan-Videos, eine Galerie und noch ein paar Kleinigkeiten drauf. So war „Sinamorata“ geboren.

My Dying Bride Bist du mit der DVD zufrieden?
Definitiv! Ich denke, sie ist großartig, denn sie beinhaltet eine Menge Informationen. Wir versuchen den Fans immer so viel Material wie möglich zu präsentieren. Wir pressen immer so viel Musik, Videos und Bilder auf eine DVD zu packen wie möglich. Deshalb hast du einen Grund eine Live-DVD zu veröffentlichen, denn du kannst noch Sachen draufpacken und die Fans lieben es. Wir haben uns die Fan-Videos angeguckt, denn sie sind allesamt sehr liebevoll, denn sie sind von Fans gemacht. Sie haben kein Studio und nur kleines Budget. Es ist sehr interessant diese anzusehen. Auch das Artwork, was von Fans gestaltet wir, ist sehr interessant.
Ich denke die Fans mögen diese Art von Projekt, denn es gibt ihnen die Möglichkeit ihre Werke mit My Dying Bride und den Fans zu teilen. Sie haben diese Sachen im Kopf und sie finden es großartig ihre Sachen auf einer DVD zu haben.

Hast du schon mal Coversongs von My Dying Bride gehört?
Ich habe schon einige gehört. Ein paar sind schon sehr interessant. Der interessanteste bislang war „I Am the Bloody Earth“, der von einer russischen Band gecovert wurde. Sie haben ... hm, wie war der Name des Instrumentes ... eine Art Orgel benutzt. Er klingt so cool. Weist du, Death Metal-Gesang gepaart mit diesem wirren, russischen Instrument. Einfach klasse.

Klingt interessant.
Ich glaube, für die nächste DVD werden wir all diese wirren und schönen My Dying Bride-Songs sammeln und auf ihr veröffentlichen, denn viele sind sehr gut, andere wiederum sind schlecht.

Eine gute Idee.
Ja!

My Dying Bride Wer hat denn das Artwork der DVD gestaltet? Das mystisch, dunkle Äußere und dann das grüne Innere.
Es wurde von dem selben Mann und Frau gestaltet, die auch schon das "Anti-Diluvian" machten. Sie haben auch das Video zu "The Blue Lotus" gedreht. Beide sind Freunde, die das nötige Equipment haben, und sie haben uns ein wenig ausgeholfen. Ab und an haben sie richtig gute Ideen. Wir hatten ein paar andere Ideen bezüglich des DVD-Covers, aber da gab es einen kleinen Konflikt zwischen My Dying Bride und unserer Plattenfirma. Peaceville und My Dying Bride arbeiten mittlerweile 15 Jahre zusammen und wir sind richtig gute Freunde. Peaceville wollten etwas normales, ein wenig kommerzielleres Artwort haben. Wir hätten ein Artwork vorgezogen, dass ich geschaffen habe, aber dies war sehr abstrakt. Da gab es dann einen kleinen Konflikt. Schlussendlich haben wir dann gesagt, dass sie machen sollen, was sie wollen und wir entscheiden dann das nächste mal.

Also würdest du eher ein Artwort wie bei "Songs of Darkness, Words of Light" bevorzugen?
Nicht wirklich, denn es ist nicht von mir. Andy Green, der auch schon für "Like Gods of the Sun" verantwortlich war, hat es erschaffen.

Das wusste ich nicht.
Ich würde etwas wie bei "The Dreadful Hours" machen.

Was bedeutet eigentlich der Titel "Sinamorata"? Ich habe nicht vergleichbares im Lateinischen oder anderen romanischen Sprachen gefunden.
Das liegt daran, dass es ursprünglich vom Wort inamorata kommt. Wir haben einfach ein "s" vorangestellt. So wirkt es ... sündig.
Ich sitze gerade am Computer und tippe es mal ins Internet, da ich mich nicht dran erinnern kann, was es genau bedeutet. Es hat auf jedenfall etwas mit in jemanden total verliebt sein zu tun. Ja, inamorata bedeutet "in jemanden verliebt sein" und wir fanden, dass es interessant kling, wenn wir ein "s" voranstellen. Es hat dann etwas von "sin". Wir dachten es sei interessant, so auf dem Motto: du solltest niemanden lieben, den du nicht lieben darfst.

My Dying Bride Ah, jetzt versteh ich das Wortspiel.
Wir haben quasi unser eigenes Wort erfunden.

Du trägst auf der Bühne eine Zwangsjacke.
(Lacht)

Würdest du sagen, dass sie dein Markenzeichen ist?
Das ist nicht wirklich eine Zwangsjacke. Sie sieht nur aus wie eine.

Ok, eine Art Zwangsjacke.
Es ist ein Outfit, was ich kreiert habe, da ich etwas haben wollte, was mich aussehen lässt wie einen wilden Mann, der aus einer Irrenanstalt entflohen ist, aber keine komplette Zwangsjacke ist. Etwas mit vielen Details und was interessant ist.
Ich habe ein weißes und ein schwarzes Outfit. Auch ein rotes habe ich entworfen, welches ich in London tragen werde.

Rot? Welch ein Kontrast zu den anderen beiden.
Ja, aber es ist ein tiefes, dunkles Rot, wie Rotwein. Es sieht sehr interessant aus.

My Dying Bride Du schreibst ja die Texte für My Dying Bride. Sind deine Bandkollegen nicht ein wenig geschockt, wenn du mit neuen Texten ankommst?
Ich schreibe die Texte, da sie sehr persönlich sind. Ich mag es Geschichten zu erzählen und die andern mögen es Geschichten zu lesen. Manchmal sind die Texte etwas schwer für die anderen zu verstehen, da sie aus meiner Gedankenwelt entstanden und ich nicht ganz richtig im Kopf bin. Aber weißt du, es ist mein Job und sie mögen, was ich mache. Auch die Fans mögen das, was ich mache, also werde ich weiter machen. Manchmal kommen die anderen mit Textzeilen an, aber dann sage ich: Das ist mein Job! Ihr macht euren Job, ich meinen!
Weißt du, sie mögen es, also machen wir weiter so.

Würde es dich reizen ein Geschichtenbuch zu veröffentlichen?
Ich würde gerne, aber ich bin mir sicher, dass ich dafür keine Zeit habe, da die Band so viel in Anspruch nimmt. Wir sind eben professionelle Musiker.
Ich glaube, ich habe ein Buch in mir. Nur wann werde ich Zeit haben es zu veröffentlichen?

Vielleicht in zwanzig Jahren?
(lacht) Ja, so in etwa.

Gibt es schon Pläne für eine neue My Dying Bride-CD?
Es gibt nur Pläne, da wir den Sommer über mit den Festivals ein wenig beschäftigt waren. Zurzeit haben wir einen Aushilfs-Drummer, da Sean krank ist. Deshalb wird sich das ein wenig hinauszögern.
Im November werden wir in London ein paar Shows spielen und dann fangen wir an zu schreiben. Dann wird es noch ungefähr ein Jahr dauern, bis es in den Läden steht. Es dauert halt ein paar Monate es zu schreiben, wieder ein paar es aufzunehmen, dann muss es zur Plattenfirma und danach steht es erst in den Läden.

My Dying Bride Also legt ihr eher Wert darauf ein durchdachtes Album abzuliefern, als Müll zu produzieren, wie es so manche Band macht?
Ja, du musst hart daran arbeiten besser und besser zu werden mit den Alben. Ich bin der Meinung, dass wir in der Vergangenheit gute Alben produziert haben, also muss das neue noch besser werden. Wenn du also ein gutes Album schreiben willst, musst du eine Menge harte Arbeit investieren. Du kannst nicht erwarten, dass die Fans den alten Müll kaufen nur weil My Dying Bride drauf steht.

Würdest du gerne mal ein Konzeptalbum aufnehmen?
Ich habe darüber mal nachgedacht, aber ich möchte nicht so an Regeln gebunden sein. Wenn ich ein Konzeptalbum schreiben würde, wäre ich zu sehr an eine Story gebunden und es würde nicht funktionieren, wenn ich eine neue Idee habe, die nicht ins Konzept passt. Aber das ist nicht das, was ich machen will. Ich möchte das schreiben, was mir in den Kopf kommt. Ein Konzeptalbum schränkt mich zu sehr in meiner Freiheit ein und Freiheit ist wichtig, wenn du Musik machst.

Natürlich!
Welche fünf Cds würdest du eigentlich mit auf eine einsame Insel nehmen?

Eine davon höre ich gerade. Sie ist von Skin, die auch unter Swans bekannt sind, und hat den Titel "Shame, Humility, Revenge". Dazu ein weiteres Swans Album. Und zwar "White Light from the Mouth of Infinity", die ist großartig. "Persecution Mania" von Sodom.

My Dying Bride Großartiges Album.
Ja, es ist großartig. Ich liebe das Album!
Ich denke, dann würde ich noch "Under the Sign of the Black Mark" von Bathory mitnehmen.

Gutes Album!
Ja! Bathory, Celtic Frost, Sodom und Candlemass haben zu der Entwicklung meiner Musik einen nicht unwesentlichen Teil beigetragen. Wenn es die nicht gäbe, wären My Dying Bride nicht hier.

Eine letzte CD noch.
Ich glaube, ich brauche noch etwas zum Entspannen. Ich denke die "Serpents Egg" von Dead Can Dance würde passen.

Und nun eine Frage an der bislang keiner vorbeigekommen ist: Wie stehst du zum Thema Internet, bezogen auf WebZines, Filesharing und Co?
Das Internet ist klasse, es macht Spaß. Es ist großartig für Leute wie mich, die darüber ihr Artwork präsentieren können.
Natürlich missbrauchen die Leute es auch, aber ich kann dagegen nichts machen. Deshalb mach ich mir da keine Gedanken drüber. Ich kann nicht verhindern, dass ich sterben werden, also zerbreche ich mir nicht den Kopf darüber. Es ist so, dass die Leute nicht aufhören werden die Cds zu laden und es gibt nichts, was ich dagegen machen kann.

So, wir wären dann fertig. Ich bedanke mich und überlasse dir die letzten Worte!
Ich weiß, dass es noch ein langer Weg ist, aber wir werden ein neues Album aufnehmen. Wenn es draußen ist, werden wir eine ausgedehnte Tour machen. Ein paar mehr Dates in Deutschland, Belgien und den Niederlanden, anstatt auf ein paar Festivals zu spielen.


Interview: Dominic Türk
Fotos: My Dying Bride








Copyright © by Metalearth.de Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2005-10-06 (3089 mal gelesen)

[ Zurück ]

Access Denied