Metalearth.de  
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Impressum
   
Supported by:

Machine Men
11.02.2006 Helsinki, Nosturi



Nachdem der Kurztrip nach Helsinki feststand machte ich mich gleich auf die Suche nach Konzertterminen.
Ich wurde auch fündig und stellte voller Freude fest, dass Machine Men spielten, die ich nach nur kurzem Wacken Gig und mega-kurzem, durch schlechten Sound geprägtem Zeche-Gig dann doch gerne noch einmal sehen wollte.
Zudem interessiert einen ja auch mal, wie ein Konzert in Finnland so abläuft und wie die Leute dort so drauf sind...


name name Zu allererst muss man wohl erwähnen, dass zur gleichen Zeit Children of Bodom und einige andere Bands in der großen Halle, dem Tavastia in Helsinki spielten.
Im Nosturi fanden sich Kilpi, Machine Men und Manituo ein. Da ich während des Auftritts Kilpis ein Interview mit Machine Men hatte und zu Manituo ohnehin nicht viel sagen kann, soll sich der Bericht an dieser Stelle auf Machine Men beschränken.

Zuerst möchte ich dann doch aber mal was über den allgemeinen Ablauf loswerden.
Der Preis der Tickets war mit 10€ für den ganzen Abend erstaunlich günstig und es bestand lediglich die Pflicht, die Garderobe für 1,50€ zu benutzen, was üblich zu sein scheint.
Was mich ein wenig störte, war die Tatsache, dass die Balkonebene sowie der hintere Bereich der Halle komplett ab 18 Bereich war, da man, im Gegensatz zum Tavastia wie ich hörte, nicht die ganze Veranstaltung als 18 machte. Jedenfalls führte das dazu, dass die unter 18 jährigen nichtmals an etwas unalkoholisches zu Trinken kamen und man mit einer Cola auch nur nach Murren nach vorne durch durfte. Demnach stand dann, vor allem bei den Vorgruppen alles in diesem Bereich und vorne war es nicht annähernd voll, was doch ein bisschen zu Lasten des Feelings und der Stimmung geht.
Aber nun gut, das liegt wohl an der jeweiligen Regelung.
Positiv aufgefallen ist mir jedoch das vollständige Rauchverbot in der Halle.

Ziemlich pünktlich nach der ausgehängten Running Order ging es dann mit Manituo los, wobei die Stimmung eben nicht so wirklich überkochte aber auch nicht schlecht war.
name name
Als Machine Men danach die Bühne betraten, wurde ich dann Zeuge, wie sehr die finnischen Metal-Teenies ausrasten können. Ich meine Tony ist zwar durchaus nicht unhübsch, aber Tokio Hotel-Verhalten schien mir doch ein bisschen übertrieben, vor allem von "Metallern".
Die fünf Jungs heizten jedenfalls gut ein, sofern das bei drei Reihen vor der Absperrung geht. Was mir auffiel, war dass mehr Bewegung mit den Händen stattfand, als dass man mal richtig den Kopf geschüttelt hätte, das mag aber auch an der Genre gelegen haben. Jedenfalls wurde ordentlich mitgesungen.
Man bekam eine gute Mischung der beiden Alben geboten und der Sound war zwar direkt vorne nicht so gut, hinten aber besser.
Tony sprang wie immer so schnell auf der Bühne rum, dass es, neben dem ungünstigen Licht, wiedereinmal schwer war, ihn zu auf einem Foto einzufangen.
Insgesamt war die Show auf jeden Fall sehr gelungen und somit hatte sich der Abend schon gelohnt.
Nicht, dass man das jetzt falsch versteht, das Konzert war wirklich gut, es gab lediglich nichts soviel "neues gutes" zu berichten ;)

name

Setlist Machine Men:

Falling
Betrayed by Angels
The Gift
Dream & Religion
Apathy
Back From The Days
Man In Chains
Scars & Wounds
Freak


Zum Hauptact Kilpi fanden sich dann mehr Leute vor der Bühne ein, viel mehr kann ich dazu aber leider nicht berichten, da kurz darauf das Interview stattfand.


Bericht & Fotos: Nathalie Mohr

Review: Machine Men - Elegies








Copyright © by Metalearth.de Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2006-02-20 (3016 mal gelesen)

[ Zurück ]

Access Denied