Metalearth.de
Einheit Produktionen
 
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Galerie
· Geiz ist heavy neu!
· Myspace
· Twitter
· Gewinnspiele
· Registrieren
· Dein Account
· Impressum
   
Neuste:
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
   
Supported by:

Octavia Sperati [Übersetzung]




Anlässlich der Veröffentlichung des Debütalbums "Winters Enclosure" interviewte unsere Redakteurin Nathalie Mohr Bodil von Octavia Sperati.

Aber lest selbst...


Octavia Sperati Hi, danke, dass du dir Zeit nimmst, ein paar Fragen zu beantworten. Stell die Band doch bitte den Leuten vor, die euch nicht kennen!
Octavia starteten im Jahr 2000. Vier von uns (strings and vocal) waren bereits Freunde, wir gingen auf viele Konzerte (und tranken eine Menge Bier :)). Wir hatten ein gemeinsames Interesse an Metal und hatten alle darüber nachgedacht selbst in einer Band zu spielen. Als Drummer(in) kam Silje Røyseth dazu us. Weil wir relativ neue Musiker waren fingen wir an sehr hart zu arbeiten, nahmen Kurse und fingen an unsere eigene Musik zu komponieren. Am Anfang spielte Silje (voals) auch die Synth Parts, aber nach einer Weile kam Tone dazu, die schon mehrere Jahre lang klassiches Klavier gespielt hatte, dazu und spielte Keyboard.
Silje Røyesth unsere erste Schlagzeugerin musste die Band nach einem Jahr oder so verlassen, weil sie und ihr Verlobter die Entscheidung getroffen hatten, ein Kind zu bekommen.
Hege Larsen kam dann an ihrer Stelle zu uns und war bis kurz vor Weihnachten 2004 bei uns.
Jetzt ist Kikken (von einer anderen lokalen Band "Fortytwo") unser Proben und Session Drummer und wir sind alle sehr froh über dieses Arrangement. 2002 haben wir eine selbst finanzierte EP namens Guity aufgenommen. Diese war unsere erste Aufzeichnung und primär zu Promotionzwecken gedacht, um Live Aufritte zu bekommen.
Über die JAhre haben wir auch einige Gigs und auf Festivals rund um Norwegen gespielt und wurden immer als innovative Band in der bereits überfüllten norwegischen Metal Szene angesehen. Im Sommer/Herbst 2004 haben wir uns mit den britischen Candlelight Records zusammengeschlossen und waren schließlich in der Lage unser Debütalbum fertigzustellen, welches wir bereits im Oktober 2003 angefangen hatten aufzunehmen, aber nicht das Geld hatten es fertig zu stellen.

Wer hatte die Idee für den Bandnamen? Hat er eine besondere Bedeutung?
Der Band Name war Trines Idea und ist die meist geliebte Schwester von Emperor Augustus im Imperium Romanum. Octavia war weise, wunderschön und stark, `eine Perle unter den Frauen` [...] wir mögen die Idee den Namen einer Frau zu beutzen, die sowohl Stärke als auch Unversertheit steht. Als wir herausfanden, dass es eine andere Band namens Octavia gibt, haben wir den ´Nachnamen`einer anderen Octavia angefügt; Octavia Sperati (auch mit einer italienischen Verbindung). Sie war eine Schauspielerin im lokalen Theater und spukt nun im Gebäude. Wir benutzen normalerweise nur die kurze Version des Namens, doch offiziell ist es Octavia Sperati.

Octavia Sperati Warum habt ihr kein männliches Mitglied? Wolltet ihre eine "pure" weibliche Band haben?
Bis zum Ende des letzten Jahres waren wir eine rein weibliche Band, dann verließ unsere Drummerin Hege die Band und seit dem ist Kikken unser Probe- und Session-Drummer, ein Arrangement das sehr gut funktioniert.
Wir haben es nie darauf angelegt eine "pure weibliche" Band zu sein, es ist einfach nur passiert.

Man könnte euch mit Bands wie "Vanilla Ninja" vergleichen, die ebenfalls eine rein weibliche Band ist. Ist das bisher vorgekommen?
Nein wir haben sogar noch nie von dieser Band gehört. (cooler Band Name übrigens :)). Wir werden sie dann wohl mal austesten müssen.

Ich habe gelesen ihr würdet mit Band wie Candlemass, Nightwish, The Gathering und The Third and The Moral verglichen. Seht ihr das auch so?
Wir finden es schwer uns mit anderen Bands zu vergleichen, wir haben nie angestrebt in einer bestimmten Art und Weise zu klingen, so dass wir in eine bestimmte Metal Genre passen würden. Wir haben immer unsere eigene Sache gemacht. [...] Die einzige Band die wir wirklich gehört haben ist Candlemass und wir mögen sie sehr.

Wie würdet ihr/würdest du selber eure Musik beschreiben?
Wir haben einen "doomigen" Sound und eine weibliche Stimme, die einen schönen und weichen Touch gibt. In der Kombination mit Riffs, die von härterer Musik inspiriert sind, dürfte es dem Ausdruck eine bestimmte Zwispältigkeit geben und dürfte der Grund sein, warum wir es ein bisschen schwer finden uns selber zu kategorisieren.
Aber wir tendieren dazu einen Ausdruck zu benutzen, von dem wir denken, dass er sehr gut passt - und zwar "melodish, doomish Metal"!

Octavia Sperati Welche Bedeutung hat der Titel des Albums? Wolltet ihr ein depressives Album machen oder den Hörer vermuten/denken lassen es sei eines?
Das Album, sowohl der Titel als auch die Songs, reflektieren das Erbe unseres Nordens, indem wir die Energie und Kreativität ausdrücken, die dunkle, lange, nordische Winter hervorrufen können. Die Intention war, beide Seiten dieser Jahreszeit hervorzuheben und die positiven Aspekte des Winters aufzudecken - nämlich als eine inspirierende Quelle und einen Auslöser für Kreativität.
Wir haben es nie darauf angelegt ein depressives Album zu machen und wir denken wirklich auch nicht, dass es eines ist. Silje, unsere Sängerin, schreibt den Großteil der Lyricx und diese handeln von allen Aspekten des Lebens.

Ich habe gelesen, dass es zwei Video Clips geben wird. Welche Songs habt ihr ausgewählt?
Strebt ihr an, dass sie im Fernsehen gespielt werden, oder wolltet ihr das nur für eure Fans tun? (Wie sieht es mit Kommerz aus?

Das stimmt. Vor einigen Wochen haben wirt ein Video zum Song Hunting Eye gemacht. Wir konnten die schönen Locations Troldhaugen hier in Bergen benutzen. Troldhaugen war das Heim des berühmten norwegischen Komponisten Edvard Grieg. Man hat uns sogar erlaubt sein berühmtes Piano zu benutzen. Der zweite Song zu dem wir ein Musik Video machen werde ist Lifelines of Depths, die Location dafür ist nocht nicht vollständig bestätigt, deshalb werde ich es noch als Überraschung lassen. Wir hoffen, dass die TV-Sender uns spielen werden; Fürs erste sind die Videos zu Promotions- und Werbezwecken gedacht aber wir wissen nicht wirklich was kommen wird... Es war Teil des Vertrages mit Candlelight, dass wir auch Videos machen würde.

Wie läuft das Songwriting bei euch ab?
Wir arbeiten beim Songwriting immer zusammen. Einer der Saiteninstrumenten-Spieler kommt meistens mit einem Riff und einem Vorschlag, wie man den Song arrangieren könnte und wir steigen dann alle mit ein. Silje schreibt die meisten unserer Texte. Wir verwenden immer eine Menge Zeit auf jeden Song, um sicher zu gehen, dass er so wird, wie wir es vorhatten und achten auf alle Details.

Octavia Sperati Verarbeitet ihr persönliche Dinge in den Texten?
Da Silje die Texte schreibt, müsste sie dies wirklich beantworten, aber sie schreibt sie so, dass es an jedem Hörer ist sie selbst zu interpretieren. Sie benutzt ihre persönlichen Erfahrungen als eine Basis um Worte zu allgemeineren Dingen zu finden... aber es ist eher so, dass sie ein Thema, basierend auf ihrern Erfahrungen, auswählt statt Geschichten zu "reproduzieren".

Habt ihr spezielle Idole?
Ich vermute wir haben alle Leute, die wir verehren, sowohl Musiker, als auch andere, deshalb ist es schwierig jemand speziellen zu nennen. Obschon wir in vielen Punkten übereinstimmen und viele Dinge gemeinsam haben, sind wir immernoch sechs sehr unterschiedliche Leute :)

Habt ihr spezielle Erinnerungen oder Verbindungen zu irgendwelchen Songs (eigene oder fremde)?
Ich denke wir werden uns immer an einen der ersten Songs erinnern, den wir jemals gemacht haben und den wir in unserem Proberaum aufgenommen haben. (Das muss 2001 oder so gewesen sein.) Einige Typen die einen Film-Kurs machten, wollten diese Melodie uns uns benutzen um einen kurzen Film in "music video style" zu machen. Wir dachten, dass das eine coole und großartige Erfahrung wäre und so sagten wir ja. Und es stellte sich als urkomisch heraus, wir hoffen es wird nie wieder gesehen.

Was macht ihr in eurer Freizeit?
Welche Freizeit?? Ha, ha. Wir haben alle Vollzeitjobs oder sind Vollzeit-Studenten neben Octavia, also gibt es sehr wenig Zeit für irgendetwas anderes. Aber wir lieben es zu Konzerten zu gehen und eine Menge Bier zu trinken. Wir genie0en es außerdem in den wunderschönen Bergen, die Bergen umgeben, zu wandern, (Das ist zu empfehlen) Bücher zu lesen und gute Filme zu schauen.

Octavia Sperati Was kann man von euch auf der Bühne erwarten?
Ihr werdet das gesamte Material unseres Debütalbums zu hören bekommen und wir werden außerdem wahrscheindlich einiges von unserer Guilry Demo spielen. Unser visueller Auftritt ist bewegend und energetisch - und Sängerin Silje ist eine starke Front Figur, sehr charismatisch auf der Bühne.

Wie ist eure/deine Meinung zu Internetmagazinen?
Internet Magazine sind eine großartige Sache!! Nützlich um nach neuer Musik zu schaun und um auf dem Laufenden zu bleiben, was in der Welt der Musik passiert. Wir haben sehr viel Aufmerksamkeit durchs Internet, selbst bevor wir den Plattenvertrag unterschrieben haben, danke an Magazinen wie deinem/eurem.

Zum Schluss etwas Brainstorming:
Klingeltöne:
Der Sound eines Handys?
Inspirationsquellen: etwas, dass eine Auswirkung auf einen/dich hat
Träume: die Dinge, die dich im Leben voran treiben
Kommerz: eine große Sache, gemacht um der Mehrheit zu gefallen, meistens als eine schlechte Sache angesehen

Danke! Die letzen Worte gehören dir!
Danke für des Interview. Wir hoffen bald in Deutschland zu touren und wir hoffen euch alle dort zu sehen!!! Cheers!!
Wir haben endlich eine Homepage, online und wieder laufend, bitte besucht www.octavia-sperati.com bezüglich News und Tour Daten!!!


Interview: Nathalie Mohr
Fotos: Octavia Sperati
Review: Octavia Sperati - Winters Enclosure








Copyright © by Metalearth.de Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2005-05-09 (2605 mal gelesen)

[ Zurück ]

Access Denied